Gründung des Vereins

Im Herbst des Jahres 1924 wurde die Spielvereinigung Sandbach-Neustadt gegründet. Je 5 Spieler kamen aus Sandbach und Neustadt und ein Spieler kam aus Höchst. Die damalige Führung der Spielvereinigung lag in den Händen der leider schon verstorbenen Sportkameraden Georg Hofacker und Ludwig Walter.

Nicht nur die finanzielle, sondern auch die materielle Seite stellten die damaligen Verantwortlichen der Fußballer vor eine große Aufgabe. Es war Nachkriegszeit, die Inflation hinterließ ihre Spuren und viele waren arbeitslos. Es war kein Sportplatz vorhanden und somit war man gezwungen, fast bei jedem Heinmspiel ein bespielbares Gelände oder eine entsprechende Wiese im Talgrund zu finden.

Da im Laufe der Jahre die Anzahl der aktiven Spieler immer mehr zu nahm entschloß man sich die Spielvereinigung aufzulösen, um in Sandbach und in Neustadt selbständige Vereine ins Leben zu rufen. So wurde 1927 im Gasthaus “Zur Eisenbahn” (heute Breuberger Stuben) der Fußballverein Sandbach gegründet.

Auch in Sandbach hatte man die Sorge um einen geeigneten Sportplatz. Der Gemeinderat unter Vorsirtz des Bürgermeisters Philipp Karg V. genehmigte am 25.08.1928 den Bau eines Sportplatzes in den Lauterwiesen. Baubeginn war Anfang 1929 und im Juni 1930 konnte der erste Sportplatz in Sandbach, mit einem ausgerichteten Turnfest des Arbeitersportkreises Erbach, eingeweiht werden.

Wenn auch für das Jahr 1933 ein Verbot für den Spielbetrieb des Vereins bestand, so wurde dieser im März 1934 unter dem Vorsitz von Lehrer Koch wieder aufgenommen.

Von 1939 bis 1945 war der Spielbetrieb, bedingt durch den zweiten Weltkrieg, sehr mäßig und er kam sogar zum Stillstand.

Nach diesem totalen Zusammenbruch des Vereinslebens wurde im Januar 1946 im Gasthaus “Zur Sonne”, die nun bestehende Sportgemeinschaft gegründet und wieder unter schwierigen Verhältnissen aufgebaut.

Nach der Gründung des Hessischen Fußballverbandes wurden die ersten Verbandsrunden ausgespielt. Die SG Sandbach wurde in die A-Klasse des Kreises Erbach eingestuft.

Ein erster Höhepunkt war die Erringung der Kreismeisterschaft in der Spielrunde 1951/52 und der Aufstieg in die Bezirksklasse. Allerdings erfolgte im folgenden Spieljahr leider der Abstieg.

Im Jahr 1959 wurden auch die Spielklassen neu eingeteilt. Die 9 Besten der A-Klasse Erbach und die der A-Klasse Dieburg wurden zur A-Klasse Darmstadt Ost zusammengefasst.

Unsere Fußballmannschaft gehörte dann mit wechselndem Erfolg bis zum Jahre 1976 ununterbrochen der A-Klasse Darmstadt Ost an.

Kurz vor der Gebietsreform im Jahre 1971 erfolgte der Spatenstich zur Neuanlage des heutigen Sportzentrums mit Sportplatz, Aschenbahn und weiteren Leichtathletikeinrichtungen.

Im Jahre 1976 mußte unsere Mannschaft nach 30-jähriger Zugehörigkeit zur A-Klasse Darmstadt Ost erstmals den bitteren Weg in die B-Klasse Odenwald antreten.

Der Wiederaufstieg zur A-Klasse Darmstadt Ost gelang im Spielljahr 1979/80.

Ein großer Investititionshöhepunkt war die Errichtung des SG-Vereinsheims welches im Jahr 1980 eingeweiht werden konnte. Das SG-Vereinsheim wurde mit erheblichen Eigenmitteln der Fußballabteilung, mit Zuschüssen des Landes und der Stadt, aber auch mit einer großen Zahl an ehrenamtlichen Helferstunden erstellt.

Im Jahre 1984 führte der Weg zurück in die B-Klasse Odenwald und im Jahr 1986 konnte der Wiederaufstieg zur A-Klasse Darmstadt-Ost gefeiert werden.

Seit dem erneuten Abstieg aus der A-Klasse Darmstadt Ost im Jahr 1990 spielte unsere Mannschaft bis 1996 mit wechselndem Erfolg in der A-Liga Odenwald.

Im Spieljahr 1996/97 erreichte der Fußballsport in Sandbach mit dem Abstieg in die B-Liga Odenwald seinen sportlichen Tiefpunkt .

Doch im Spieljahr 1997/98 konnte der sofortige Wiederaufstieg zur A-Liga Odenwald gefeiert werden.

Erwähnt soll hier auch werden, daß unsere Mannschaft dreimal Kreispokalsieger und 1974 Bezirkspokalsieger wurde. In den hierauf folgenden Qualifikationsspielen waren mit Opel Rüsselsheim und dem VfR Bürstadt damals namhafte Gegner in Sandbach zu Gast.

Aber auch dem Nachwuchs hatte man sich schon früh angenommen. So konnte bereits im Jahre 1948 eine A-Jugend ins Leben gerufen werden. Neben der betreuenden Jugendarbeit konnten auch fußballerisch hochklassige Erfolge von Jugendmannschaften verbucht werden.
Die Jugendmannschaften konnten einige Meisterschaften erzielen und die A-Jugend spielte 1977 einmal in der höchsten hessischen Spielklasse wo sie sich mit so renomierten Vereinen wie Eintracht Frankfurt, Kickers Offenbach und SV Darmstadt 98 messen konnte. Die Fußballabteilung hat alle Jugendmannschaften gemeldet. Mit der Betreuung von ca 120 Jugendlichen unterstreicht die Fußballabteilung deutlich ihre Verantwortung, die sie gegenüber der Jugend empfindet.

Auch die ehemaligen Aktiven haben in der Fußballabteilung ihren festen Platz. Seit nunmehr 34 Jahren besteht eine Alte-Herren-Mannschaft.
Die AH-Mannschaft bestreitet regelmäßig eine Freundschaftsrunde auf dem Feld sowie Freundschaftsspiele und Turniere in der Halle. Nicht nur fußballerisch, sondern auch im geselligen und kulturellen Bereich sind die AH-Spieler über Jahre hinweg sehr aktiv und nehmen in unserer Fußballabteilung einen festen Platz ein.

Lobenswert sind auch die Leistungen unserer Schiedsrichter. Die Männer im schwarzen Dreß haben bis heute mehr als 4000 Spiele gepfiffen.
Allen voran Gottfried Matiaske, der es auf 1347 Spiele gebracht hat. Als dienstältester SG-Schiedsrichter gehört er seit 1955 der SR-Vereinigung an. In dieser avancierte Gottfried Matiaske zum Kreisschiedsrichterobmann und wurde wegen seines Engangements zu Ehren-Kreisschiedsrichterobmann ernannt.
Über 800 Spiele leiteten die SR Walter Kolb und Joachim von Dreden. Hartmut Schwöbel ist seit 1991 aktiv. Als Lehrwart der Odenwälder SR-Vereinigung leitet er Spiele bis zur Landesliga. Weitere SR sind Peter Jung und Willi Muntermann . Horst Meister begann seine Laufbahn 1964, ist heute passiv und Ehrenmitglied der SR-Vereinigung.

Auch im außerfußballerischen Bereich wurde in der Fußballabteilung viel geleistet.
Hervorzuheben sind hier:

· die über Jahrzehnte gelaufenen Großveranstaltungen in der Mümlingtalhalle,

· die weit über Sandbach’s Grenzen hinaus bekannten Faschingsumzüge sowie

· die wieder neu ins Leben gerufenen Kirchweihveranstaltungen.

Die Fußballabteilung der SG Sandbach hat wesentlich zum Neubeginn des Gemeinschafts- und Gesellschaftslebens in Sandbach beigetragen und tut dies bis in die Gegenwart, sie leistet einen wesentlichen Beitrag zur aktiven Freizeitgestaltung und zur Jugend- und Schülerbetreuung in unserem Stadtteil.

© Herbert Verst

 

Zu den Terminen und Ergebnissen der Rundenspiele aller Fussballmannschaften der SGS, kommt ihr  hier unten auf der rechten Seite über eine Verlinkung zu www.Fussball.de

25.05.2018 um 10:00 Uhr in Folgenden Buttons Aktualisierungen vorgenommen:

Home

1. Vorbericht 1a

SGS Senioren 1a Gruppenliga Darmstadt

Saison 2017/18

Eintrittspreise 2017 / 2018

Gruppenliga Darmstadt:

4,50 EUR,

Rentner, Jugendliche  3,50 EUR

Frauen 1,00 EUR

SGS Senioren 1b B-Liga Odw.Saison 2017/18

Eintrittspreise 2017 / 2018

B-Liga:

2,50 EUR,

 Rentner, Jugendliche 1,50 EUR

Frauen 1,00 EUR

SGS A-Junioren Gruppenliga Saison 2017/18

SGS BJ 2017/18 

Kreisliga Odw/Di

SGS CJ 2017/18 Kreis- klasse 1 Odw/Di

SGS D-Junioren 2017/18 Gruppenliga

SGS E1-Junioren 17/18  Kreisliga Odw

SGS E2-Junioren 17/18  Kreisliga Odw

SGS FJ KK Herbstrunde 17/18 Gruppe 1

SGS GJ KK Herbstrunde 2017/18

Kämpfe mit Leidenschaft, Siege mit Stolz, Verliere mit Respekt,Aber gib niemals auf !

Zuschauerverhalten

Liebe Angehörige, Freunde des Fußballs und Fans der SG Sandbach !

Wir als Verein legen allergrößten Wert darauf, unsere Spieler nicht nur in fußballerischer Sicht auszubilden, sondern auch ihre Persönlichkeitsentwicklung zu fördern und grundlegende Werte und Normen zu vermitteln.

Respekt gegenüber Mitspielern, Gegnern, Trainern, Betreuern, Schiedsrichtern und den Vereinsmitarbeitern,

höfliches und freundliches Auftreten sowie Toleranz und Offenheit sind nur einige dieser Eigenschaften durch die ein gemeinsames Miteinander auch über alle sozialen- und kulturellen Schranken hinweg ermöglicht werden soll.

Diese Entwicklung können auch Sie mit Ihrem vorbildlichen Verhalten als Zuschauer beeinflussen und darüber hinaus das Bild der SG Sandbach in der Öffentlichkeit positiv prägen. Auch bei Heim/Auswärtsspielen der SG Sandbach pflegen wir einen sportlich und fairen Umgang miteinander.

Dieser Umgang miteinander basiert auf über Jahre gewachsene, vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Fans und Vereinsmitarbeitern   (Ordnungsdienst, Helfer, Präsidium).

Die Unterstützung der Mannschaft hat hierbei immer die oberste Priorität.

Wir bedanken uns bei Ihnen für Ihre Unterstützung und würden uns freuen,

Sie auch zukünftig zahlreich bei den Heim/Auswärtspielen unserer Mannschaften anzutreffen.

 

Unser Verhaltenskodex
SG SANDBACH Verhaltenskodex.doc
Microsoft Word Dokument 440.0 KB
Die SGS -Hymne
Blau und Weiss.pdf.pdf
Adobe Acrobat Dokument 409.5 KB
Blau und Weiss - Ein Fussballspieler wil
Adobe Acrobat Dokument 32.2 KB