Kreisoberliga Dieburg / Odenwald 2016 / 2017 +Schmucker Kreispokalrunde

 

Breiter Kader mit guten Kreisoberliga-Spielern

 

 

 

Von Susanne Müller Odenwälder Echo am 06.06.17

 

MEISTERPORTRÄT Kurz nach der Winterpause war sich Sandbachs Trainer Hallstein sicher, dass es mit dem Titelgewinn klappen wird

SANDBACH - Nach der gewonnen Meisterschaft in der Fußball-Kreisoberliga Dieburg/ Odenwald freut sich die SG Sandbach auf die kommende Runde in der Gruppenliga Darmstadt.

Souveräner kann man eine Meisterschaft kaum gewinnen: Am ersten Spieltag der abgelaufenen Kreisoberligasaison gewann die SG Sandbach das Derby gegen den SV Lützel-Wiebelsbach mit 4:1, es folgte ein 5:0 gegen Germania Ober-Roden II, mit dem sich die SGS an die Tabellenspitze setzte. Es war zugleich der Auftakt zu einer Saison, die kaum einer so erwartet hätte und in der Chefcoach und Spielertrainer Thomas Hallstein, der spielende Co-Trainer Hasan Cur sowie Torwarttrainer Holger Besler aus einer jungen Truppe mit einem Altersdurchschnitt von 22 Jahren eine verschworene Einheit formten.

„Wir sind durchweg zufrieden nach dieser souveränen Leistung“, sagte Thomas Hallstein, nachdem der Trainer vorschnelle Glückwünsche zur Meisterschaft vor ein paar Monaten noch konsequent zurückgewiesen hatte – auch bei zwischenzeitlichen 15 Punkten Vorsprung. Tatsächlich ließ Sandbach zum Ende hin noch ein paar Federn, verlor gar noch drei Spiele – der Titelgewinn mit neun Punkten Vorsprung war nach einer durchgängigen Saison auf Platz eins am Ende aber doch ungefährdet.

„Ich wusste von Beginn an, wie stark die Mannschaft ist. Nach dem guten Start aus der Winterpause war ich mir relativ sicher, dass es klappen kann, aber ich habe der Mannschaft natürlich nichts davon gesagt“, gibt Hallstein zu. Das große Plus der Sandbacher war über weite Strecken die geringe Verletzungsanfälligkeit der Spieler, sodass Hallstein über Wochen immer wieder auf die gleiche Elf zurückgreifen konnte. Der Kader von „17, 18 guten Kreisoberligaspielern“ war aus Sicht des Trainers ein Garant für den Konkurrenzkampf: „Da gab es kein hängen lassen, da gab es nur Gas geben.“ In diesem Kader taten sich vor allem Haralambos Floros als Dauerläufer mit 29 Einsätzen (2 Tore) in 30 Partien und Aljosha Klewar als bester Torschütze (18 Treffer) hervor.

Wenig verwunderlich ist es auch, dass der beste Sturm (77 Tore) und die beste Abwehr (28 Gegentreffer) der Kreisoberliga ebenfalls aus Sandbach kommen – und dass kein Team mehr Siege und weniger Niederlagen einfuhr. Dass man die Auswärtstabelle ebenso anführt wie die Heimtabelle – wenn auch bei 38 Punkten mit einem deutlich besseren Schnitt auf eigenem Platz (31 auswärts) – und auch in der Hinrundentabelle mit 39 Punkten Rang eins einnimmt, passt ins Gesamtbild. Lediglich in der Rückrundentabelle erreichte die SG nur 30 Punkte und musste Dieburg (33) und Rai-Breitenbach (31) vorbeiziehen lassen.

Auch die gute Jugendarbeit und die Bedingungen im und rund um den Verein zahlen sich bei der SGS inzwischen aus. Mit vier Juniorenmannschaften (E-, D-, C- und A-Jugend) ist man in der Gruppenliga vertreten. Viele gute Akteure sind in den letzten Jahren zur ersten Mannschaft gestoßen, in der fast alle Spieler aus der eigenen Jugend kommen. So rückten im vergangenen Sommer mit Pascal Tschepke und Luca Wirth zwei Spieler aus der A-Jugend in den Kader, die sich zu echten Leitungsträgern entwickelten. Auch die jungen Tim Schadt und Mehmet Yildirim wussten zu überzeugen.

„Alle Spieler haben einen großen Schritt nach vorne gemacht. Mit unseren vielen unterschiedlichen Torschützen waren wir immer schwer auszurechnen, hinzu kam die mannschaftliche Geschlossenheit und dass jeder absolut für unser Ziel gearbeitet hat“, lobt Hallstein.

Für die Gruppenliga wird man nun natürlich versuchen, auch den einen oder anderen externen Spieler dazuzugewinnen. Das oberste Credo soll aber die eigene Jugend bleiben, aus der man auch in diesem Jahr wieder eine handvoll interessanter Spieler bei den Senioren einbauen will, wie Hallstein verrät. Das Saisonziel ist klar: Für einen Aufsteiger zählt nur der Klassenerhalt.

Ein rauschendes Fest zum Titelgewinn lassen die Sandbacher auch noch folgen: Für den 10. Juni sind alle Mitglieder, Freunde und Gönner der Fußballabteilung zur Meisterfeier eingeladen. Beginn in der Heinrich-Böhm-Halle ist um 19 Uhr

 

Mit 18 Treffern war Aljosha Klewar für die SG Sandbach der erfolgreichste Torschütze und hatte damit großen Anteil am Titelgewinn in der Kreisoberliga.

 

Bild: Joaquim Ferreira

 

V I E L E N    D A N K !

 

Der Vorstand der Fußballabteilung möchte sich hier noch mal bei allen, die etwas „EHRENAMTLICHE“ für diesen Verein tun und ihre Freizeit, Geduld und Nerven für unser  aller „HOBBY FUSSBALL“ opfern, herzlichst bedanken und wünscht eine schöne, sowie ruhige Sommerpause. Ebenso bedanken möchte sich der Vorstand bei allen Helfern, Spielern, Fans, Zuschauern, Freunde und Gönnern und hofft, dass Sie in der nächsten Saison wieder ihre „SG SANDBACH“ nach wie vor unterstützen.

 

Für den Spielbetrieb in Sandbach fängt nun  ein neues Kapitel in der Gruppenliga Saison 2017/18 an. Wir haben alles selbst in der Hand, das Beste daraus zu machen!

 

Kreisoberliga Dieburg / Odenwald 30. Spieltag am  28.05.17

 

 

SG SANDBACH 1a  -  KSG Rai-Breitenbach 1a  1:0 (0:0)

 

Im Nachbarschaftsderby hatten der Meister gegen den frisch gebackenen Kreispokalsieger das bessere Ende für sich. In der 15. Minute prüfte Haralambos Floros aus 25 Meter KSG-Keeper Oliver Scheidler, der glänzend parierte. Mit dem torlosen Remis ging man dann auch in die Pause. Gleich nach dem Seitenwechsel gelang Jan Eckert (48.) der Treffer des Tages für die SGS. In der 54. Minute entschärft Scheidler einen Freistoß von Odiseas Floros aus knapp 20 Meter. Sandbach boten sich weitere Torchancen, doch Scheidler entschärfte zunächst in der 71. Minute einen Fernschuss von Norman Besler, und in der 85. Minute hielt er mit einem Reflex gegen den aus fünf Meter abziehenden Besler. Am Ende hatten die Gäste ihrem Torhüter zu verdanken, dass es beim knappen 1:0 für den neuen Kreisoberligameister blieb. (Der Pressebericht wurde aus dem Odenwälder Echo übernommen)

 

Folgende Spieler trugen das SGS - Trikot:

 

Keeper Tobias Körbel, Hakan Gülbas, Tim Schadt, Odysseas Floros, Norman Besler, Thomas Hübner, Pascal Stummer, Pascal Tschepke, Mehmet Yildirim, Nicolas Lauermann,  Max Drechsel,  Dimitrios Pliakas, Haralambos Floros, Jan Eckert, Co-Trainer Hasan Cur.

 

An der Außenlinie stand Bernd Eckert hervorragend seinen Mann als Schiedsrichterassistent.

 

Auch Arlindo Rodrigues als Mannschaftsverantwortlicher hatte alles bestens im Griff.

 

Die Vereinsheim-Crew mit Joachim van Dreden, Judith Eckert, Michaela Eckhardt, Sandra Schreiner und Grillchef Dennis Hübner, konnten jederzeit die Zuschauer mit ihren angebotenen Köstlichkeiten zufrieden stellen!

 

Mit einem Heimsieg gegen den Kreispokalsieger in die verdiente Sommerpause

 

 

In der Saison 2016 / 2017 setzten sich die „Sandbacher Jungs“ von Anfang an in der Spitzengruppe der Liga fest und  belegte nun nach Abschluss der Runde in der Kreisoberliga Dieburg/Odenwald den ersten Tabellenplatz mit 77:28 Toren und 69 Punkten.  21 Siege, 6 Unentschieden und 3 Niederlagen. Die Saison zeigte, dass man auch mit den Spitzenmannschaften jederzeit mithalten kann. Besonders gut konnten die A-Junioren in die beiden Seniorenmannschaften mit eingebaut werden. Die treffsichersten Schützen bei der SGS in der 1a waren Aljosha Klewar (18 Tore), Waios Floros (16 Tore) Jan Eckert (10 Tore), Hasan Cur (8 Tore), Dimitrios Pliakas (7 Tore),  Luca Wirth (6 Tore).

Elekt. Spber KOL 30.Spieltag SGS 1a - Ra
Adobe Acrobat Dokument 145.0 KB

DIE  1A – MANNSCHAFT DER SG SANDBACH HAT VORZEITIG DEN TITEL „MEISTER DER  KREISOBERLIGA DIEBURG / ODENWALD“ ERRUNGEN UND WIRD IN DER NÄCHSTEN SAISON  DEN  ODENWALDKREIS IN DER GRUPPENLIGA DARMSTADT VERTRETEN !

 

Kreisoberliga Dieburg / Odenwald 29. Spieltag am  21.05.17

 

SC Hassia Dieburg 1a  -  SG Sandbach 1a  3:1 (1:1)

In einer guten Kreisoberligapartie merkte man dem ersatzgeschwächt angetretenen Meister an, dass nach dem vorzeitigen Titelgewinn die Luft etwas raus ist. Die Hassia setzte die Breuberger mächtig unter Druck. Kadir Ünal brachte die Platzherren nach 15 Minuten mit 1:0 in Führung. In der 35. Minute glich Jan Eckert für die SGS zum 1:1 aus. Es blieb bis zum Pausenpfiff von Schiedsrichter Thomas Hirschberg aus Wald-Michelbach beim Remis.

 

Auch in der zweiten Hälfte blieb die Begegnung völlig offen mit Chancen auf beiden Seiten. Mit einem Doppelschlag von Robin Schnitzer (71. und 79.) entschied die Hassia das Spiel zu ihren Gunsten.  teilweise

 

(Der Pressebericht wurde teilweise aus dem Odenwälder Echo übernommen)

 

Folgende Spieler trugen das SGS - Trikot:

 

Keeper Tobias Körbel, Hakan Gülbas, Mehmet Yildirim, Odysseas Floros, Max Drechsel, Julian Münch, Pascal Tschepke, Aljosha Klewar,  Jan Eckert,  Dimitrios Pliakas, Pascal Tschepke, Haralambos Floros, Sotirios Kotsikas, Ersatz - Keeper und Trainer Thomas Hallstein.

Elekt. Spber KOL 29.Spieltag Hassia Dieb
Adobe Acrobat Dokument 145.4 KB

 

Kreisoberliga Dieburg / Odenwald 28. Spieltag am  14.05.17

 

 

SG SANDBACH 1a  -  Germ. Babenhausen 1a  3:1 (0:1)

KREISOBERLIGA DIEBURG/ODENWALD

Nach 0:1-Rückstand gelingt dem Tabellenersten noch ein 3:1-Heimsieg gegen Babenhausen.

 

Die erste Entscheidung ist in der Fußball-Kreisoberliga Dieburg/Odenwald gefallen: Durch den Heimsieg gegen Germania Babenhausen ist die SG Sandbach neuer Meister der Kreisoberliga. Am Tabellenende bleibt es aber weiter spannend.

 

Die Germania trat sehr tief gestaffelt in Sandbach an und machte es den Gastgebern sehr schwer, um sich Torchancen zu erarbeiten. Glück für Sandbach: Nach einen Foul an Alexander Haberkorn scheiterte der Gefoulte mit seinem Elfmeter an SG-Keeper Tobias Körbel. In der elften Minute erzielte dann Marco Polito die Führung für die Gäste. Mit dem knappen Rückstand gingen die Sandbacher in die Pause.

 

Nach dem Seitenwechsel legten die Breuberger zu und kamen nun zu besseren Torgelegenheiten. Jan Eckert köpfte in der 67. Minute zum Ausgleich ein. Mit einem Doppelschlag von Aljosha Klewar (86.) und Norman Besler (87.) (jeweils Fernschüsse) entschieden die Breuberger die Partie zu ihren Gunsten und sind damit neuer Meister der Kreisoberliga Dieburg/Odenwald. Aufgrund der starken zweiten Halbzeit war der Sieg auch hochverdient. Schiedsrichter: Sascha Niklas Jung (Modau).

(Der Pressebericht wurde aus dem Odenwälder Echo übernommen)

Folgende Spieler trugen das SGS - Trikot:

Keeper Tobias Körbel, Hakan Gülbas, Odysseas Floros, Norman Besler, Luca Wirth, Hasan Cur, Waios Floros, Maximilian Panse, Pascal Tschepke, Aljosha Klewar,  Dimitrios Pliakas, Haralambos Floros, Sotirios Kotsikas, Jan Eckert, Mehmet Yildirim, Tim Schadt, Ersatz-Keeper Nico Sabler.

 

Aljosha Klewar (Dritter von rechts) bejubelt sein Tor zum zwischenzeitlichen 2:1 und feierte mit der SG Sandbach Meisterschaft und Aufstieg in die Gruppenliga Darmstadt. Foto: Jens Dörr

 Hut ab und Respekt !

 

Wer bis heute in der Runde 20 Spiele gewinnt, nur 2 Spiele verliert und 6 Unentschieden erreicht, dabei 66 Punkte einsammelte und ein Torverhältnis von 75:25 Tore erzielt, der ist kein glücklicher, sondern ein verdienter Meister.

 

Wenn es nach der Runde soweit ist, feiert schön und lasst es richtig krachen.

Genießt den Titel „Meister der Kreisoberligasaison Di / Odw. 2016 / 2017“ !

Ruht Euch aber nicht aus auf den Lorbeeren, sondern arbeitet weiterhin hart an Euch. Mit dem Aufstieg kommen nicht nur mehr Ansehen, sondern auch bessere  Gegner auf Euch zu. Da wird es schwieriger vorne Tore zu schießen und hinten diese zu verteidigen. Da werden Spiele länger auf der Kippe stehen bzw. erst in der Schlussphase entschieden werden.
Viel Glück und Erfolg bei Euren kommenden, neuen, schweren Aufgaben!

 

Bereits drei Tage vor Rundenende haben sich die Senioren der SG Sandbach  verdient die vorzeitige Meisterschaft in der Kreisoberliga Di / Odw. gesichert und steigen somit erstmals in die Gruppenliga Darmstadt auf und vertreten dort den Odenwaldkreis. Seit dem zweiten Spieltag setzten sich  die „Sandbacher Jungs“ dominant auf Platz 1 fest und gaben diesen die ganze Runde nicht mehr ab. Das Trainertrio, mit Thomas Hallstein, Hasan Cur und Franz-Peter Kalliwoda haben es die ganze Saison über verstanden, ihre „Mannschaft“ zu schulen, zu fördern, zu optimieren, richtig einzustellen und zu motivieren. Auch die sehr gute Juniorenarbeit bei der SGS zeichnet sich nun langsam aus. Mit vier Juniorenmannschaften (E,D,C,A) spielt man zurzeit in der Gruppenliga und macht schon in jungen Jahren diese Erfahrung in dieser Klasse. Der Lernprozess ist für alle wichtig, sei es für die Trainer, Betreuer, Spieler, Eltern  oder Vereinsverantwortliche. Für den Spielbetrieb in Sandbach fängt nun dadurch ein neues Kapitel und Abenteuer in der Gruppenliga Saison 2017/18 an.

Elekt. Spber KOL 28.Spieltag SGS 1a - Ge
Adobe Acrobat Dokument 145.8 KB

 

Kreisoberliga Dieburg / Odenwald 27. Spieltag am  07.05.17

 

FC Vikt.Schaafheim 1a  -  SG SANDBACH 1a  1:1 (0:0)

 

Eine gute Kreisoberliga-Partie sahen die zahlreichen Zuschauer. Gegen den Tabellenführer aus Sandbach hatten die Gastgeber die größeren Spielanteile, da Sandbach nicht zur gewohnten  Entfaltung kam. Beide Teams konnten zunächst aus den wenigen Torchancen nichts Zählbares zustande bringen. So dauerte es bis zur 90. Spielminute, ehe Aljosha Klewar mit einem Kopfball die Breuberger in Führung brachte. In der Nachspielzeit kam die Viktoria durch Markus Lackner (90.+2) noch zum verdienten Ausgleichstreffer. Bekanntlich dauert ein Fußballspiel ja solange, bis der Schiedsrichter abpfeift.

 

Nach dem Spiel zeigte sich Viktoria-Sprecher Florian Kurz dann zufrieden und meinte: „Wir haben gezeigt, dass wir besser sind als unser Tabellenplatz. Wenn wir in den letzten Spielen so unsere Leistung bringen, schaffen wir auch den Klassenerhalt.“ Schiedsrichter: Dominik Magel (Offenbach)

 

(Der Pressebericht wurde teilweise aus dem Odenwälder Echo übernommen)

 

Folgende Spieler trugen das SGS Meister - Trikot:

Keeper Thomas Hallstein, Hakan Gülbas, Mehmet Yildirim, Odysseas Floros, Jan Eckert, Farhad Mohseni, Luca Wirth, Julian Münch, Dimitrios Pliakas, Thomas Hübner, Pascal Tschepke, Aljosha Klewar, Tim Schadt,  Haralambos Floros, Sotirios Kotsikas, Ersatz-Keeper Tobias Körbel.

 

Die aktuelle Situation der SGS 1a – Mannschaft in der Kreisoberliga:

 

Immer noch hat  die 1a-Mannschaft (63 Punkte) einen Vorsprung von 9 Punkten nach 27 Spieltagen zum Tabellenzweiten Hassia Dieburg (54 Punkte)  und es sind noch 3 Spiele zu absolvieren.

 

Ein Punkt  muss noch her, um das angepeilte Ziel, erstmals den direkten Aufstieg in die Gruppenliga Darmstadt, bei den Senioren der SGS zu Erreichen.

 

Die SG Sandbach kann es jetzt zu Hause fest machen

 

 

Am nächsten Spieltag (Sonntag, den 14.05.17 – 15 Uhr) hat die 1a – Mannschaft Germania Babenhausen zu Gast. Dieser unbequeme Gegner wird auch den Schützlingen von Trainer Thomas Hallstein alles abverlangen, da sie die 2:4 Heimspielklatsche in der Vorrunde bestimmt noch nicht vergessen haben. Babenhausen ist in der Tabelle zurzeit auf Platz 5 mit 42 Punkten zu finden und ist damit jenseits von Gut und Böse. Die Sandbacher könnten schon mit einem Unentschieden vorzeitig den direkten Aufstieg in die Gruppenliga Darmstadt klarmachen. Also Spannung, Kampf, Leidenschaft und Euphorie pur. Die Verantwortlichen und die Mannschaft der SGS würden sich freuen, wenn wieder viele Fans, Freunde, Gönner und Sponsoren, so wie in Schaafheim (Dankeschön), in das Sandbacher Sportzentrum kommen würden um ihre SGS anzufeuern und bei dieser noch nie dagewesenen Situation dabei zu sein. Wer noch Restbestände von Pyrotechnik zu Hause hat, sollte sie besser im Versteck daheim belassen, da das Feuerwerk endlich hoffentlich von der SGS – Mannschaft auf dem Platz gezündet wird. Viel Glück Jungs!

 

! G E M E I N S A M    S I N D    W I R    S T A R K !

Elekt. Spber KOL 27.Spieltag Schaafheim1
Adobe Acrobat Dokument 145.1 KB

 

Die SG Sandbach reist mit Mann und Maus nach Schaafheim

 

 

Am nächsten Spieltag (Sonntag, den 07.05.17 – 15 Uhr) muss die 1a – Mannschaft zur Viktoria nach Schaafheim reisen. Dies wird auch wieder eine harte Nuss werden, welche die Schützlinge von Trainer Thomas Hallstein knacken müssen. Schaafheim (Platz 12) befindet sich auch noch mitten im Abstiegskampf und sie werden mit aller Macht versuchen, ihr Heimspiel gewinnen zu wollen und somit aus der Gefahrenzone zu verschwinden. Die Sandbacher könnten mit einem Sieg vorzeitig den direkten Aufstieg in die Gruppenliga Darmstadt klarmachen. Also Spannung, Kampf, Leidenschaft und Euphorie pur. Die Verantwortlichen und die Mannschaft der SGS würden sich freuen, wenn viele Fans, Freunde, Gönner und Sponsoren mit nach Schaafheim reisen würden  um ihre SGS anzufeuern und bei dieser noch nie dagewesenen Situation dabei zu sein. Wer noch Restbestände von Pyrotechnik zu Hause hat, sollte sie besser im Versteck daheim belassen, da das Feuerwerk hoffentlich von der SGS – Mannschaft auf dem Platz gezündet wird. Viel Glück Jungs!

 

Die aktuelle Situation der SGS 1a – Mannschaft in der Kreisoberliga:

 

Mittlerweile hat  die 1a-Mannschaft (62 Punkte) einen Vorsprung von 11 Punkten nach 26 Spieltagen zum Tabellenzweiten Hassia Dieburg (51 Punkte)  und es sind noch 4 Spiele zu absolvieren.

 

Ein Sieg muss noch her, um das angepeilte Ziel, den direkten Aufstieg in die Gruppenliga Darmstadt, erstmals bei den Senioren der SGS zu Erreichen.

 

! G E M E I N S A M    S I N D    W I R    S T A R K !

 

Kreisoberliga Dieburg / Odenwald 26. Spieltag am  30.04.17

 

SG SANDBACH 1a  -  TSG Steinbach 1a  3:0 (1:0)

Die Platzherren benötigten einige Zeit, um richtig ins Spiel zu kommen. Die Gäste standen sehr tief und versuchten über Konter ihr Glück. In der 34. Minute brachte Waios Floros die Breuberger durch einen verwandelten Freistoß mit 1:0 in Führung. Kurz vor der Pause hatte Alexander Waßner noch die Chance zum Ausgleichstreffer, doch er scheiterte an SG-Keeper Tobias Körbel. Gleich nach dem Seitenwechsel hatte Dimitrios Pliakas (46.) das 2:0 auf dem Fuß doch TSG-Torhüter Roman Hamm parierte glänzend. In der 54. Minute köpfte Aljosha Klewar, nach einer Ecke von Waios Floros und der Verlängerung von Luca Wirth, per Kopf das 2:0. Den 3:0 Endstand für den Tabellenführer erzielte Dimitrios Pliakas (60.). Nach einem groben Foulspiel sah Mehmet Göl in der 62. Minte vom Schiedsrichter die Gelb-Rote Karte. Von den Gästen war über die gesamte Spielzeit wenig zu sehen und so geht der Sieg für die Breuberger völlig in Ordnung.

(Der Pressebericht wurde aus dem Odenwälder Echo übernommen)

Folgende Spieler trugen das SGS - Trikot:

Keeper Tobias Körbel, Hakan Gülbas, Odysseas Floros, Norman Besler, Luca Wirth, Julian Münch, Waios Floros, Thomas Hübner, Antonios Mpinios, Pascal Tschepke, Aljosha Klewar,  Dimitrios Pliakas, Haralambos Floros, Sotirios Kotsikas, Jan Eckert, Trainer Thomas Hallstein.

                   Kreisoberliga Dieburg / Odenwald 25. Spieltag am  23.04.17

 

TV Nieder-Klingen 1a  -  SG SANDBACH    1:1 (0:1)

 

Auch gegen die ohne sechs fehlenden Stammspielern angereisten Gäste aus Sandbach, konnte der TV nur glücklich einen Punkt ergattern.  Die spielbestimmende Mannschaft war über weite Strecken die Mannschaft aus Breuberg, die zusätzlich auch noch ihren Goalgetter Aljosha Klewar in der 31. Minute, nach einem brutalen Zusammenprall mit dem Keeper des TV außerhalb des Strafraumes, verlor. In der 40. Minute gelang Haralambos Floros mit einem Kunstschuss das 1:0 für die Gäste, da zuvor die Schüsse von Luca Wirth und Hasan Cur mit allen Mitteln des TV – Bollwerks abgewehrt wurde.

 

Nach dem Seitenwechsel hielten die beiden Torhüter weiter ihre Mannschaften mit guten Reaktionen im Spiel. Als Spielmacher Waios Floros von der SGS sich in der 52. Minute in den gegnerischen Strafraum durchgetankt hatte, wurde er regelwidrig gefoult, doch der Pfiff von Schiedsrichter Matthias Räuber aus Jügesheim blieb aus. Die gleiche Situation gab es dann neun Minuten später auf der anderen Seite, als sich Hubinsky durchspielte und mit einer Schwalbe einen Elfmeter herausholte. Jan Stilling (61.) erzieltemit diesem vom Schiedsrichter zuunrecht  gegebenen Elfmeter den Ausgleich. Sotirios Kotsikas hatte noch mal die beste und die klarste Möglichkeit die Breuberger in Führung zu bringen, doch donnerte  er den Ball zu überhastet in den blauen Himmel. Hakan Gülbas sah in der Nachspielzeit noch die Gelb-Rote Karte.

 

Folgende Spieler trugen das SGS - Trikot:

 

Keeper Thomas Hallstein, Hakan Gülbas, Odysseas Floros, Norman Besler, Luca Wirth, Julian Münch, Waios Floros, Thomas Hübner, Nicolas Lauermann, Sigi Eisele,  Pascal Tschepke, Aljosha Klewar,  Eray Koyuncu, Haralambos Floros, Antonios Mpinios, Sotirios Kotsikas, Ersatz-Keeper Tobias Körbel.

 

Kreisoberliga Dieburg / Odenwald 24. Spieltag am  17.04.17

 

SG SANDBACH 1a  -  Vikt. Klein-Zimmern 1a  2:4 (1:1)

 

Klein-Zimmern überrascht gegen Sandbach

 

4:2-Sieg gegen Spitzenreiter in Unterzahl

 

Mit dem schnellen 1:0 von Ollesch (5.) hatte die Viktoria einen Start nach Maß. In der ausgeglichenen ersten Hälfte markierte Kotsikas kurz vor der Pause den Ausgleich. Als Kotsikas (60.) Sandbach gegen die mittlerweile dezimierten Gäste (Rot gegen Kaya/44.) in Führung schoss, schien das Spiel den erwarteten Verlauf zu nehmen. Doch das 2:2 von Müller (62.) weckte neue Kräfte bei Klein-Zimmern. Hahn (77.) und Ollesch (81.) nutzen das zum unerwarteten Sieg in Unterzahl.   (Der Pressebericht wurde aus dem Odenwälder Echo übernommen)

 

Folgende Spieler trugen das SGS - Trikot:

Keeper Tobias Körbel, Hakan Gülbas, Odysseas Floros, Norman Besler, Luca Wirth, Julian Münch, Waios Floros, Thomas Hübner, Nicolas Lauermann, Sigi Eisele,  Pascal Tschepke, Aljosha Klewar,  Dimitrios Pliakas, Haralambos Floros, Sotirios Kotsikas, Trainer Thomas Hallstein.

 

Kreisoberliga Dieburg / Odenwald 23. Spieltag am  09.04.17

 

SG SANDBACH 1a  -  SV Groß-Bieberau 1a  4:0 (1:0)

 

Die Gäste spielten besser, als es das Ergebnis aussagt. Die ersten Chancen hatten die Breuberger durch Sotirios Kotsikas (8.) und Waios Floros (10.), ehe Elefterios Kotseridis den Treffer für die Gäste auf dem Fuß hatte. Mit einem direkt verwandelten Freistoß von Waios Floros (24.) ging dann die SGS in Führung. In der 28. Minute traf Hasan Cur nur den Pfosten, den Nachschuss von Kotsikas parierte SV-Keeper Aaron Bernius mit dem Fuß. Nach Wiederanpfiff von Schiedsrichter Max Massion (Lampertheim) knüpfte der Tabellenführer nahtlos an die gute Leistung der ersten Hälfte an. Luca Wirth erzielte in der 56. Minute das 2:0. In der 65. Minute verpasste Joern Kist den Anschlusstreffer für den SV als er mit einem Kopfball an Sandbachs Torhüter Thomas Hallstein scheiterte. Nach einem Foul an Floros verwandelte der Gefoulte den Elfmeter sicher zum 3:0. Den Schlusspunkt setzte Dimitrios Pliakas (88.).

(Der Pressebericht wurde aus dem Odenwälder Echo übernommen)

 

Folgende Spieler trugen das SGS - Trikot:

Keeper Thomas Hallstein, Hakan Gülbas, Odysseas Floros, Norman Besler, Luca Wirth, Julian Münch, Waios Floros, David Merino, Hasan Cur,  Pascal Tschepke, Aljosha Klewar,  Dimitrios Pliakas, Haralambos Floros, Sotirios Kotsikas, Keeper Tobias Körbel.

 

Erfolgreich Maß genommen: Sandbachs Waios Floros trifft im Kreisoberligaspiel gegen den SV Groß-Bieberau per Freistoß zur Führung. Am Ende gewannen die Gastgeber 4:0. Foto: Joaquim Ferreira

 

Kreisoberliga Dieburg / Odenwald 22. Spieltag am  02.04.17

 

KSV Reichelsheim 1a  - SG SANDBACH 1a   2:1 (1:1)

  

Die Gersprenztaler zeigten eine starke Leistung und standen sicher in der Defensive. Die Sandbacher dagegen offenbarten ungewohnte Schwächen im Abschluss. Nach einem Eckball der SGS konterte der KSV klassisch, und Osman Aktürk(29.) nahm den Ball auf und verwandelte zur 1:0-Führung. Sandbach machte weiter das Spiel und glich in der 39. Minute durch Dimitrios Pliakas völlig verdient aus. Mit diesem Spielstand schickte der Unparteiische auch beide Teams in die Pause.

 

Mit Beginn der zweiten Hälfte übten die Gäste noch mehr Druck aus, waren aber nicht in der Lage, den Ball noch mal im KSV-Gehäuse unterzubringen. Die Heimelf blieb aber weiter mir ihren Kontern gefährlich, und so war es wieder Aktürk (55.), der einen Pass in die Spitze aufnahm und zum 2:1-Siegtreffer für Reichelsheim einschob.

 

In der Schlussphase wurde die Partie noch hektisch: Schiedsrichter Carsten Seib (Heppenheim-Hambach) bekam viel zu tun. In der 60. Minute sah Kevin Scriba vom KSV die Rote Karte wegen grobem Foulspiel, und in der 82. Minute wurden Timo Bauer (KSV) sowie die Sandbacher Pascal Stummer, Mehmet Yildirim und Jan Eckert alle mit Rot vom Platz gestellt (ebenfalls wegen rohem Spiel). Reichelsheim brachte aber die knappe Führung über die Zeit.  (Der Pressebericht wurde aus dem Odenwälder Echo übernommen)

  

Folgende Spieler trugen das SGS - Trikot: 

Keeper Thomas Hallstein, Pascal Tschepke, Mehmet Yildirim, Hakan Gülbas, Odysseas Floros, Jan Eckert, Aljosha Klewar, Waios Floros, Dimitrios Pliakas,  Haralambos Floros, Pascal Stummer, Norman Besler, Thomas Hübner, Sigi Eisele.

 

Kreisoberliga Dieburg / Odenwald 21. Spieltag am  26.03.17

 

Die SG Sandbach bestätigte am Sonntag in der Kreisoberliga Dieburg/Odenwald ihre Ausnahmestellung mit einem 6:0-Heimsieg

SG SANDBACH 1a  -  Spvgg Groß-Umstadt 1a  6:0 (3:0)

Auch gegen die Spielvereinigung war Tabellenführer SG Sandbach die dominierende Mannschaft und führte nach 17 Minuten durch das Tor von Pascal Stummer. Aljosha Klewar (25.) und Waios Floros (39.) erzielten die weiteren Treffer zum 3:0-Pausenstand. Wie schon in der ersten Hälfte blieb der Tabellenführer auch in der zweiten Halbzeit am Drücker und baute seine Führung durch Jan Eckert (60.) auf 4:0 aus. Erneut Klewar (70.) und Dimitrios Pliakas (86.) erzielten die weiteren Treffer zum Endstand. Die SG Sandbach war über die gesamte Spielzeit die in allen Belangen bessere Mannschaft und siegte am Ende auch in dieser Höhe verdient gegen schwache Gäste, die nur auf Schadensbegrenzung ausgerichtet waren. Schiedsrichter: Marco Bernert (Trösel)  (Der Pressebericht wurde aus dem Odenwälder Echo übernommen)

Folgende Spieler trugen das SGS - Trikot:

 

Keeper Tobias Körbel, Pascal Stummer, Hakan Gülbas, Odysseas Floros, Norman Besler, Luca Wirth, Thomas Hübner, Waios Floros,  Pascal Tschepke, Aljosha Klewar, Jan Eckert,  Dimitrios Pliakas, Haralambos Floros, Sotirios Kotsikas, Keeper Thomas Hallstein.

 

Kreisoberliga Dieburg / Odenwald 20. Spieltag am  19.03.17

 

Lehrstunde von der SG Sandbach

FV Mümling-Grumbach verliert Spitzenspiel mit 1:5 / Heimsiege für Rai-Breitenbach und Lützel-Wiebelsbach

 

In der Fußball-Kreisoberliga Dieburg/Odenwald behielt Tabellenführer SG Sandbach im Spitzenspiel gegen den Verfolger FV Mümling-Grumbach mit 5:1 klar die Oberhand. Durch den Heimsieg gegen Hassia Dieburg schob sich die KSG Rai-Breitenbach auf Rang acht vor. Während die TSG Steinbach in Georgenhausen zu einem Unentschieden kam, verlor der KSV Reichelsheim zuhause gegen Klein-Zimmern. Aufatmen beim SV Lützel-Wiebelsbach, der mit dem Heimsieg gegen Germania Babenhausen die Abstiegsplätze verließ.

 

FV Mümling-Grumbach 1a  - SG SANDBACH 1a   1:5 (0:2)

Im Spitzenspiel und Odenwälder Derby der Kreisoberliga musste der Tabellenzweite FV Mümling-Grumbach die Überlegenheit des Tabellenführers anerkennen. Bereits in der zehnten Minute eröffnete der dreifache Torschütze Aljosha Klewar den Torreigen für die SGS. Sandbach stand in der Defensive stark und nutzte im Gegensatz zum FV seine Torchancen. Für den 0:2-Pausenstand sorgte dann Dimitrios Pliakas (29.), als er nach einem Pass aus dem Mittelfeld allein auf Torhüter Konstantin Katzenmayer zulief und einschoss.

 

Nach dem Seitenwechsel blieben die Gäste am Drücker und erhöhten erneut durch Klewar (61.) auf 0:3. Nach dem verwandelten Handelfmeter von Matthias Zatocil (64.) kam noch mal kurz Hoffnung bei den Gastgebern auf. Doch Klewar (66.), stellte den alten Abstand wieder her und nahm den Platzherren den Wind aus den Segeln. Den Schlusspunkt unter eine starke Leistung der Breuberger setzte in der 77. Minute Jan Eckert zum 1:5-Endstand. FV-Sprecher Benjamin Lohnes sagte nach dem Spiel anerkennend: „Sandbach hat ganz im Stile eines Tabellenführers gespielt und verdient die Partie gewonnen.“ Schiedsrichter: Christian Ballweg (Bickenbach(Der Pressebericht wurde aus dem Odenwälder Echo übernommen)

 

Folgende Spieler trugen das SGS - Trikot:

Keeper Tobias Körbel, Hasan Cur, Pascal Tschepke, Tim Schadt, Mehmet Yildirim, Hakan Gülbas, Odysseas Floros, Jan Eckert, Luca Wirth, Aljosha Klewar, Waios Floros, Dimitrios Pliakas,  Haralambos Floros, Pascal Stummer, Nico Sabler.

 

Ausgeruhter sind auf jeden Fall die Gäste

 

 

Von Susanne Müller

 

FUSSBALL Kreisoberliga-Primus SG Sandbach bestreitet am Sonntag in Mümling-Grumbach erst das dritte Spiel in diesem Jahr

ODENWALDKREIS - Nach zwei Wochen Pause darf auch die SG Sandbach in der Fußball-Kreisoberliga Dieburg/Odenwald am Sonntag (19.) mal wieder mitspielen. Gastgeber im Odenwälder Derby ist ab 15 Uhr der FV Mümling-Grumbach. Eine schwere Aufgabe erwartet die KSG Rai-Breitenbach, die den Tabellenzweiten Hassia Dieburg erwartet.

Zwei Ligaspiele hat Spitzenreiter SG Sandbach in diesem Jahr bislang absolviert. Beide Male folgte danach eine zweiwöchige Pause. Zuletzt gewann man die Partie gegen den SV Reinheim, der sein Team zurückgezogen hat, kampflos. Mit 49 Punkten liegen die Sandbacher derzeit fast schon uneinholbar auf Meisterschaftskurs – selbst Babenhausen hätte bei drei noch zu spielenden Nachholpartien im besten Falle noch zehn Punkte Rückstand.

Glückwünsche werden noch nicht angenommen

Gegen die ersten Glückwünsche wehrt sich Thomas Hallstein aber derzeit noch. „Es sind noch genug Punkte zu vergeben“, winkt der Sandbacher Trainer ab, der sich derzeit auch nicht über den fehlenden Rhythmus beklagt. „Natürlich wäre es besser, im Rhythmus zu bleiben und jede Woche zu spielen. Aber so können wir das Training dosieren und gleichzeitig intensiver daran arbeiten, wie wir Fußball spielen wollen.“ Am Sonntag geht es gegen den FV Mümling-Grumbach eher ums Derbyprestige, ist der Rückstand des Odenwälder Konkurrenten doch längst zu groß, als dass der FV die Sandbacher nochmals ernsthaft gefährden könnte.

Zumal die SG ihrer Tabellenposition entsprechend auch den besten Sturm und die beste Abwehr der Liga stellt. „Wir gehen auf jeden Falle ausgeruhter in die Partie als Mümling-Grumbach“, schmunzelt Hallstein, der ein Derby „auf gutem Niveau mit einem engen Ausgang“ erwartet. Im Hinspiel entlockte der FV dem Spitzenreiter aber immerhin einen Punkt, was bislang nur drei weiteren Teams gelang. Pflicht erfüllt, so lautet das Fazit des KSV Reichelsheim nach dem ersten Sieg des Jahres gegen Groß-Umstadt (3:1). Und auch der kommende Gegner Viktoria Klein-Zimmern ist mit 26 Punkten auf Platz sieben absolut in Reichweite – ein Heimsieg des KSV gegen Klein-Zimmern würde die Reichelsheimer erst einmal an der Viktoria vorbeiziehen lassen. Allerdings hat der KSV auch bereits zwei Spiele mehr absolviert. In der Rückrundentabelle liegen die Reichelsheimer auf Platz fünf gar nicht mal so schlecht, während sich die Viktoria nur auf Rang elf wiederfindet, zuletzt dem Tabellenzweiten aus Dieburg aber ein 2.2 abtrotzte. Die Bilanz mit Blick auf Sonntag ist indes ausgeglichen: Von neun Partien gewannen die Reichelsheimer zuhause vier, während Nieder-Klingen auswärts ebenso vier für sich entschieden hatte. Aus dem Hinspiel hat der KSV aber noch was gutzumachen, verlor man in Klein-Zimmern doch mit 1:3.

Es geht also doch noch: Mit dem 3:1-Sieg gegen Ober-Roden hat die TSG Steinbach nicht nur den ersten Sieg des neuen Jahres gelandet, sondern auch den zehnten Tabellenplatz zurückerobert. Auch der dritte Heimsieg im neunten Anlauf dürfte die Steinbacher positiv stimmen für die kommenden Aufgaben, von denen die erste mit der KSG Georgenhausen keine unlösbare ist. Der Tabellensechste, der zuletzt 2:2 gegen Nieder-Klingen spielte, hat derzeit nur drei Zähler mehr als die TSG und noch dazu ein Spiel mehr ausgetragen. Auch auf ihre Heimstärke kann die KSG nicht zählen, gewann man von zehn Heimspielen doch nur drei. Dagegen hat die TSG in der Rückrundentabelle Nachholbedarf, wo man nach nur einem Sieg aus vier Spielen derzeit auf Platz 13 feststeckt. Beim 2:2 im Hinspiel gab es eine Punkteteilung.

Schwere Aufgabe für die KSG Rai-Breitenbach

Eine Überraschung ist der KSG Rai-Breitenbach gegen Babenhausen (2:4) zwar nicht gelungen, am Selbstvertrauen dürfte das in Rai-Breitenbach aber nichts geändert haben. Ganz ähnlich sieht die Erwartungshaltung am Sonntag aus, wenn Hassia Dieburg bei der KSG zu Gast ist und Trainer Benjamin Bertholdt mit dem Tabellenzweiten den nächsten „Brocken“ erwartet. Schon das Hinspiel ging mit 0:2 verloren. Allerdings sind die Dieburger nicht optimal aus den Startlöchern gekommen, leisteten sich bislang zwei Unentschieden.

Und auch in der Rückrundentabelle hat die KSG die Nase vorn: Nach drei Siegen aus vier Spielen steht man dort auf Platz zwei, Dieburg nur auf Rang acht.

Hinzu kommt, dass die Hassia auswärts bislang nur zweimal siegen konnte.

 

Kreisoberliga Dieburg / Odenwald 18. Spieltag am  05.03.17

 

Sandbacher  vergrößern  ihren  Vorsprung

KSG Georgenhausen 1a  - SG SANDBACH 1a   0:1 (0:1)

Von Beginn an zeigte der Tabellenführer, dass er nicht gewillt war, Punkte in Georgenhausen liegen zu lassen. Bereits in der 15. Minute verwertete Torjäger Aljosha Klewar eine Flanke von der rechten Seite zur Führung. Doch nach einer halben Stunde kam die KSG besser ins Spiel und bot den Gästen Paroli. Ihre beste Chance in der ersten Halbzeit hatten die Gastgeber in der 34. Minute, als Serdar Birmieoglu nur den Innenpfosten traf. Die Breuberger gingen mit dieser knappen Führung in die Pause.

 

Auch nach dem Seitenwechsel blieben die Platzherren stark und setzten die Gäste mächtig unter Druck. In der 69. Minute setzte sich Floros auf Rechtsaußen durch und flankte auf Pliakas, der den Ball aber nicht im KSG-Tor unterbringen konnte. Die große Chance zum Ausgleichstreffer für Georgenhausen hatte Ahmet Kardes in der 81. Minute, doch er vergab vor dem Sandbacher Gehäuse. So blieb es am Ende bei der knappen Führung für die SG Sandbach. Schiedsrichter: Alis Karanovic (Handschuhsheim)

 

(Der Pressebericht wurde aus dem Odenwälder Echo übernommen)

Folgende Spieler trugen das SGS - Trikot:

Keeper Thomas Hallstein, Hasan Cur, Tim Schadt, Mehmet Yildirim, Hakan Gülbas, Odysseas Floros, Jan Eckert, Luca Wirth, Aljosha Klewar, Waios Floros, Dimitrios Pliakas, Tobias Körbel, Haralambos Floros, Hasan Cur, Sotirios Kotsikas.

 

Kreisoberliga Dieburg / Odenwald 17. Spieltag am  19.02.17

 

 

SG SANDBACH 1a  -  Germ. Ober-Roden 1b  3:0 (1:0)

 

Sandbacher bauen ihren Vorsprung aus

 

Im ersten Spiel nach der Winterpause gelingt im Heimspiel ein 3:0 gegen Germania Ober-Roden II

 

Auch im ersten Spiel nach der Winterpause bleibt die SG Sandbach in der Kreisoberliga Dieburg/Odenwald weiter auf Erfolgskurs.

Gegen eine sehr starke Germania II, die mit Spielern aus der ersten Mannschaft verstärkt war, knüpfte der Tabellenführer am gestrigen Sonntag an die Erfolge der Hinrunde an.

Bereits nach zehn Minuten brachte Aljosha Klewar mit einem wunderbaren Heber über den Gästekeeper die Breuberger in Führung. Trotz Chancen auf beiden Seiten blieb es bis zum Pausenpfiff von Schiedsrichter Lukas Franke aus Unter-Flockenbach beim 1:0.

Nach dem Wechsel spielten beide Teams weiter offensiv. Pech für Sandbach: Pascal Stummer traf mit seiner Kopfballabnahme nur die Latte des Gästegehäuses. Besser machte es in der 75. Minute Jan Eckert, als er ebenfalls nach einer Flanke zum 2:0 einschob. Nur fünf Minuten später köpfte Hasan Cur zum Endstand ein. Mit dem Heimsieg gegen die Reserve von Germania Ober-Roden baute Sandbach seinen Vorsprung auf 13 Punkte auf den Tabellenzweiten Hassia Dieburg aus. SG-Sprecher Holger Besler meinte nach dem Spiel: „Die Germania hat besser gespielt, als es das Ergebnis aussagt. Wir haben einfach unsere Chancen besser verwertet.“

(Der Pressebericht wurde aus dem Odenwälder Echo übernommen)

Folgende Spieler trugen das SGS - Trikot:

 

Keeper Thomas Hallstein, Pascal Stummer, Tim Schadt, Mehmet Yildirim, Hakan Gülbas, Odysseas Floros, Norman Besler, Luca Wirth, Hasan Cur, Pascal Tschepke, Aljosha Klewar, Jan Eckert,  Dimitrios Pliakas, Haralambos Floros, Sotirios Kotsikas, Keeper Tobias Körbel.

 

Der Sandbacher Dimitrios Pliakas (links) ist eine Fußspitze vor Patrick Hoffmann von Germania Ober-Roden II am Ball. Die SG Sandbach setzte sich mit 3:0 durch. Foto: Jens Dörr

 

Kreisoberliga Dieburg / Odenwald 16. Spieltag am  27.11.16

 

SV Lützel-Wiebelsbach 1a  -  SG SANDBACH 1a    1:1 (0:0)

  

Erneuter Punktverlust gegen ein Kellerkind

 

Die SG Sandbach lässt beim Schlusslicht SV Lützel-Wiebelsbach zwei Zähler liegen. Im zweiten Derby hintereinander reicht es für Tabellenführer SG Sandbach in der Fußball-Kreisoberliga nur zu einer Punkteteilung gegen Schlusslicht SV Lützel-Wiebelsbach.

 

Schlusslicht SV Lützel-Wiebelsbach zeigte im Nachbarschaftsderby eine starke Leistung. Die SG Sandbach fand fast über die gesamte Spielzeit keine richtige Einstellung zum Spiel. So blieb es bis zum Pausenpfiff von Schiedsrichter Sebastian van Hall aus Mühlheim beim torlosen Remis. Nach dem Seitenwechsel knüpften die Lützelbacher an ihre gute Leistung der ersten Hälfte an und gingen in der 57. Minute durch Maurice Daum auch verdient in Führung.

 

Der Ausgleichstreffer für die Sandbacher fiel etwas glücklich: Ein Weitschuss von Haralambos Floros (77.) sprang vom Pfosten unglücklich an den Kopf von SV-Keeper Klaus Stieber, der den etatmäßigen Torwart Kevin Jakob vertrat, und dann ins Tor. Nach diesem Treffer kamen die Gäste besser ins Spiel, ohne am Ende die Partie noch drehen zu können. SV-Sprecher Jürgen Fornoff sagte nach dem Spiel; „Das war heute ein verdienter Punktgewinn für uns. Wir haben über die gesamte Spielzeit eine kämpferisch gute Leistung abgeliefert.“   

(Der Pressebericht wurde aus dem Odenwälder Echo übernommen)

 

Folgende Spieler trugen das SGS - Trikot: 

Keeper Tobias Körbel, Pascal Stummer, Tim Schadt, Mehmet Yildirim, Hakan Gülbas, Odysseas Floros, Luca Wirth, Hasan Cur, Pascal Tschepke, Aljosha Klewar, Dimitrios Pliakas, Haralambos Floros, Jan Eckert, Sotirios Kotsikas, Thomas Hallstein.

Kreisoberliga Dieburg / Odenwald 15. Spieltag am  20.11.16

 

KSG Rai-Breitenbach 1a  -  SG SANDBACH 1a    0:0 (0:0)

KSG Rai-Breitenbach erkämpft Unentschieden

 

Tabellenführer SG Sandbach spielte zwar nur 0:0 in Rai-Breitenbach, aber auch Verfolger Hassia Dieburg kam über ein torloses remis nicht hinaus.

 

Der Tabellenführer war, wie erwartet – die dominierende Mannschaft, aber die Gastgeber lieferten eine große kämpferische Leistung und schafften mit Glück und Geschick das torlose Remis. Die SGS erzielte in der 22. Minute durch Aljosha Klewar zwar ein Tor, dem aber Schiedsrichter Kai-Uwe Ritter aus Birkenau die Anerkennung versagte.

 

Die SG Sandbach hatte auch in der Nachspielzeit noch mal die große Gelegenheit zum Führungstreffer, doch Hakan Gülbas scheiterte mit einem Foulelfmeter an KSG-Keeper Oliver Scheidler. Der Rai-Breitenbacher Pressesprecher Wilfried Pursch sagte nach dem Spiel: „Wir haben alles gegeben, und das war ein großer Erfolg heute für uns. Sandbach war die spielerisch bessere Mannschaft, aber wir haben mit Kampf und Leidenschaft dagegengehalten.“ 

(Der Pressebericht wurde aus dem Odenwälder Echo übernommen)

Folgende Spieler trugen das SGS - Trikot:

Keeper Thomas Hallstein, Pascal Stummer, Tim Schadt, Mehmet Yildirim, Ramazan Can, Hakan Gülbas, Odysseas Floros,  Luca Wirth, Hasan Cur, Jan Eckert, Pascal Tschepke, Aljosha Klewar,  Dimitrios Pliakas, Sotirios Kotsikas, Haralambos Floros, Tobias Körbel.

 

Dimitrios Pliakas (hinten) von der SG Sandbach und Mustafa Kocer (KSG Rai-Breitenbach) im Kampf um den Ball. Das Kreisoberliga-Derby endete torlos. Foto: Joaquim Ferreira

 

Kreisoberliga Dieburg / Odenwald 14. Spieltag am  13.11.16

 

SG SANDBACH 1a  - SC Hassia Dieburg 1a  1:1 (1:0) 

Kein Sieger im Schlagerspiel

 

SG Sandbach wahrt den Abstand zu den Gästen von Hassia Dieburg

 

Im Spitzenspiel zwischen der erstplatzierten SG Sandbach und Verfolger Hassia Dieburg gab es keinen Sieger, was den Gastgebern mehr nützt als der Hassia. 

Die Hassia präsentierte sich am Fuß des Breubergs als der erwartet schwere Gegner. Die SGS ging aber in der 18. Minute durch Hasan Curs Treffer in Führung. Die Gäste hielten dagegen und kamen immer wieder gefährlich vor das Tor des Tabellenführers, ohne zunächst Kapital daraus schlagen zu können.

Nach dem Wiederanpfiff sah es zunächst nicht so gut aus für die Breuberger. Antonio Copabianco erzielte in der 53. Minute den Ausgleich für die Gäste, und nur drei Minuten später sah Waios Floros (56.) die Rote Karte wegen Tätlichkeit von Schiedsrichter Simon Wecht (Rimbach). Doch trotz Unterzahl konnten sich die Platzherren wieder stabilisieren und die Partie offen halten. So war man sich nach dem Spiel auf beiden Seiten einig, dass es am Ende ein leistungsgerechtes Ergebnis war.

(Der Pressebericht wurde aus dem Odenwälder Echo übernommen)

Folgende Spieler trugen das SGS - Trikot:

Keeper Thomas Hallstein, Pascal Stummer, Tim Schadt, Mehmet Yildirim, Hakan Gülbas, Odysseas Floros, Luca Wirth, Hasan Cur, Pascal Tschepke, Aljosha Klewar, Waios Floros, Dimitrios Pliakas, Jan Eckert, Haralambos Floros, Tobias Körbel.

Hassia kommt in Überzahl nicht zum Zug

 

1:1 im Spitzenspiel bei Tabellenführer Sandbach / Verfolger Babenhausen verliert in Nieder-Klingen

  

In der Kreisoberliga Dieburg/Odenwald hat die SG Sandbach im Spitzenspiel Hassia Dieburg mit einem 1:1 auf Distanz gehalten. Durch die 0:1-Niederlage von Verfolger Germania Babenhausen beim TV Nieder-Klingen hat sich der Vorsprung von Sandbach sogar auf nun zwölf Punkte vergrößert. 

Im Spitzenspiel sorgte Cur (18.) für Sandbachs 1:0. Kurz darauf scheiterten Dieburgs Machado und Schnitzer jeweils knapp. Erst nach der Pause traf Capobianco (53.) zum Ausgleich für Dieburg. Zwar musste Sandbachs Waios Floros (56.) mit Rot vom Platz, doch machte sich die Unterzahl nicht negativ bemerkbar. Die Hassia kam nicht zum Zug.

 (Der Pressebericht wurde aus dem Darmstädter Echo übernommen)

 

Laufduell zwischen dem Sandbacher Aljosha Klewar (rechts) und Robin Schnitzer (Hassia Dieburg). Klewar bereitete beim 1:1 das Tor der Sandbacher vor. Foto: Jens Dörr

H E R B S T M E I S T E R  !

 

Kreisoberliga Dieburg / Odenwald 13. Spieltag am  05.11.16

 

Germ. Babenhausen  1a - SG SANDBACH 1a  2:4 (0:2)

  

SG Sandbach setzt ein Ausrufezeichen !

  

Der Tabellenerste zeigt auswärts dem Verfolger Germania Babenhausen ganz klar die Grenzen auf!

 

Im Spitzenspiel der Kreisoberliga Dieburg/Odenwald war Spitzenreiter SG Sandbach gegen Babenhausen der eindeutige Sieger

 

Bereits am Samstag fand das Spitzenspiel der Kreisoberliga Dieburg/Odenwald in Babenhausen statt. Im Duell des Tabellenzweiten gegen den Spitzenreiter begannen die Gastgeber gut und gestalteten die Partie ausgeglichen. Als in der 26. Minute Aljosha Klewar mit einem Schlenzer von der Strafraumgrenze das 1:0 für die Breuberger erzielte, übernahmen diese das Spielgeschehen und legten durch Hasan Curs Kopfball (45.) nach. 

Auch nach dem Seitenwechsel blieben die konterstarken Gäste am Drücker und bauten ihre Führung durch Cur (60.) aus. In der 65. Minute markierte Luca Wirth gar das 0:4.

Im Gefühl des sicheren Sieges ließ man aufseiten der Odenwälder die Sache etwas ruhiger angehen. Zwei grobe Schnitzer von Sandbachs Torwart Thomas Hallstein ermöglichten der Germania noch zwei Treffer, die Alexander Haberkorn (81.) und Nikola Kuduz (87.) erzielten. In der 89. Minute bekam Maicol Manger (Babenhausen) die Rote Karte von Schiedsrichter Michael Tonecker aus Limeshain gezeigt. Er hatte seinem nach einem Foul auf dem Boden liegenden Gegenspieler den Ball an den Kopf geworfen. Nach dem Spiel meinte Germania-Sprecher Antonio Coppolecchia: „Der Sieg für Sandbach ist verdient. Sie waren spielerisch einfach eine Klasse besser als wir.“ 

(Der Pressebericht wurde teilweise aus dem Odenwälder Echo  übernommen)

Folgende Spieler trugen das SGS - Trikot:

Keeper Thomas Hallstein, Tim Schadt, Mehmet Yildirim, Hakan Gülbas, Jan Eckert, Luca Wirth, Aljosha Klewar, Mario Schacht, Waios Floros, Odysseas Floros, Pascal Stummer, Haralambos Floros, Pascal Tschepke,  Dimitrios Pliakas, Hasan Cur, Nico Sabler.

Luca Wirth (links) von der SG Sandbach und Alexander Haberkorn (Germania Babenhausen) im Zweikampf. Beim 4:2-Sieg der Sandbacher trafen beide jeweils einmal. Foto: Joaquim Ferreira

UNSER ÄLTESER UND TREUESTER FAN WAR DABEI IN BABENHAUSEN

 

Kreisoberliga Dieburg / Odenwald 12. Spieltag am  30.10.16

 

SG SANDBACH 1a  - Vikt. Schaafheim 1a  5:2 (2:1)

SG Sandbach souverän

 

In der Kreisoberliga Dieburg/Odenwald gab sich Tabellenführer Sandbach beim 5:2 über Schaafheim keine Blöße.

 

Auf tiefem Boden taten sich beide Teams schwer beim Spielaufbau. Beide Mannschaften leisteten sich viele Abspielfehler und viele kleine Fouls, sodass sich die Partie sehr zerfahren dahinschleppte. In der fünften Minute hatte Sebastian Kurz die Viktoria in Führung gebracht. Doch nur zwei Minuten später konnte Hasan Cur zum 1:1 ausgleichen. In der 20. Minute traf Luca Wirth für die SG Sandbach zum 2:1. 

Im zweiten Durchgang blieben die Gastgeber die spielerisch bessere Mannschaft und bauten durch Cur (67.) ihre Führung auf 3:1 aus. Fast im Gegenzug konnte Kurz (68.) für die Viktoria auf 2:3 verkürzen. Doch durch die Treffer von Aljosha Klewar (72.) und Waios Floros (83.) machte der Tabellenführer alles klar zum Heimsieg gegen Schaafheim. SG-Sprecher Oliver Wolf meinte nach dem Spiel: „Die bessere spielerische Qualität hat sich heute durchgesetzt.“ Schiedsrichter: Holger Freese (Oberdorfelden).

(Der Pressebericht wurde aus dem Odenwälder Echo übernommen)

Folgende Spieler trugen das SGS - Trikot:

 

Keeper Thomas Hallstein, Pascal Stummer, Tim Schadt, Mehmet Yildirim, Mario Schacht, Hakan Gülbas, Odysseas Floros, Norman Besler, Luca Wirth, Hasan Cur, Pascal Tschepke, Aljosha Klewar, Waios Floros, Dimitrios Pliakas, Haralambos Floros, Nico Sabler.

 

Torjubel bei der SG Sandbach: Hasan Cur (links) klatscht Luca Wirth ab. der Tabellenführer der Kreisoberliga gewann das Heimspiel gegen Viktoria Schaafheim mit 5:2. Foto: Joaquim Ferreira

 

Aljosha Klewar (rechts) bezwang mit der SG Sandbach in der Kreisoberliga Dieburg/Odenwald Viktoria Schaafheim (links Alexander Hartl) mit 5:2. Foto: Joaquim Ferreira

 

Kreisoberliga Dieburg / Odenwald 11. Spieltag am  23.10.16

 

TSG Steinbach  1a - SG SANDBACH 1a  1:2 (0:1)

 

Spitzenreiter Sandbach triumphiert im Derby

 

Die SG Sandbach bleibt nach dem Derbysieg in Steinbach Spitzenreiter der Kreisoberliga Dieburg/Odenwald

Im Odenwälder Derby und Spitzenspiel der Kreisoberliga Dieburg/Odenwald erwischten beide Teams einen guten Start und neutralisierten sich zunächst. Nach 18 Minuten hatte Benjamin Reimer die erste gute Chance für die Klosterelf, doch SG-Keeper Thomas Hallstein vereitelte diese. Nur sechs Minuten später kam die TSG über Sebastian Hanatscheck nach vorne, der legte für Nils Bolz auf, der aber diese Chance nicht verwerten konnte.

Nach einer Ecke der Gäste verlängerte Bolz auf Dogan Eren, der aus vier Metern den Ball ins eigene Tor köpfte. Mit dieser knappen Führung ging die SGS in die Pause. Nach dem Wechsel kam der Primus stark verbessert aus der Kabine und baute durch Aljosha Klewar die Führung aus (53.).

Sandbach hatte danach noch eine Doppelchance durch Haralambos Floros (56. und 58.), die aber TSG-Keeper Marco Forano unschädlich machte. Danach kamen die Gastgeber besser ins Spiel und konnten durch Alexander Wassner (68.) auf 1:2 verkürzen. Nur vier Minuten später hatte Floros erneut die Chance, die Führung auszubauen doch Forano im TSG-Tor war wieder zur Stelle. Die Heimelf erhöhte nun noch mal den Druck, konnte aber nichts mehr Zählbares zustande bringen und musste sich am Ende den Breubergern geschlagen geben.  (Der Pressebericht wurde aus dem Odenwälder Echo übernommen)

Folgende Spieler trugen das SGS - Trikot:

 

Keeper Thomas Hallstein, Tim Schadt, Mehmet Yildirim, Hakan Gülbas, Jan Eckert, Luca Wirth, Aljosha Klewar, Mario Schacht, Waios Floros, Odysseas Floros, Pascal Stummer, Haralambos Floros, Pascal Tschepke,  Dimitrios Pliakas, Tobias Körbel.

 

Kreisoberliga Dieburg / Odenwald 10. Spieltag am  16.10.16

 

SG SANDBACH 1a  - TV Nieder-Klingen 1a  1:0 (0:0)

SG Sandbach baut Vorsprung aus

Nach 1:0 Heimsieg schon acht Punkte zum Zweiten

Die SG Sandbach bleibt nach dem Heimsieg gegen den TV Nieder-Klingen auch weiter ungeschlagen an der Tabellenspitze der Kreisoberliga Dieburg/Odenwald.

Die Otzberger erwischten einen guten Tag und verlangten den Gastgebern alles ab. Die erste Halbzeit verlief sehr abwechslungsreich mit Torchancen auf beiden Seiten. Mit Beginn der zweiten Hälfte ließen die Gäste etwas nach, und die SGS übernahm nun immer mehr das Spielgeschehen. In der 53. Minute erzielte Dimitrios Pliakas das Tor des Tages für die Breuberger. In der 75. Minute rettete Nico Schwarz vom TV auf der Linie gegen Aljosha Klewar. Sieben Minuten später vergab Hasan Cur aus fünf Metern und verzog den Ball über das Tor.

Die Gäste trafen in der 86. Minute durch Bruno Silva Fereira den Pfosten des Sandbacher Gehäuses. Am Ende war man auf Seiten des Tabellenführers froh über den knappen, aber nicht unverdienten Heimsieg gegen einen starken TV Nieder-Klingen. Schiedsrichter: Martin Michler (Dreieich).

 (Der Pressebericht wurde aus dem Odenwälder Echo übernommen)

Folgende Spieler trugen das SGS - Trikot:

 

Keeper Nico Sabler, Pascal Stummer, Tim Schadt, Mario Schacht, Hakan Gülbas, Odysseas Floros, Norman Besler, Luca Wirth, Hasan Cur, Pascal Tschepke, Aljosha Klewar, Waios Floros, Dimitrios Pliakas, Haralambos Floros, Tobias Körbel.

 

Kreisoberliga Dieburg / Odenwald 9. Spieltag am  09.10.16

 

Vikt. Klein-Zimmern 1a - SG SANDBACH 1a  0:2 (0:1)

Mit einer Gedenkminute für die Opfer des nächtlichen Autounfalls bei Lützel-Wiebelsbach vor dieser Kreisoberliga - Partie begann auch diese Begegnung, bei der die SGS auch mit Trauerflor auflief.

Schlimmer als die Niederlage wiegt für Klein-Zimmern der Platzverweis gegen Torjäger Steve Ollesch (70.). Waios Floros (36.) hatte für die im ersten Durchgang überlegenen Gäste die Führung erzielt. Gleich nach der Pause traf Zimmerns Machado bei einem Freistoß nur den Pfosten. Das war der Auftakt für eine Drangperiode der Gastgeber, die mit dem Feldverweis beendet war. Den Endstand stellte Waios Floros mit einem verwandelten Foulelfmeter her (76.).

 (Der Pressebericht wurde teilweise aus dem Odenwälder Echo übernommen)

Folgende Spieler trugen das SGS - Trikot:

 

Keeper Thomas Hallstein, Tim Schadt, Mehmet Yildirim, Hakan Gülbas, Jan Eckert, Luca Wirth, Aljosha Klewar, Mario Schacht, Waios Floros, Odysseas Floros, Pascal Stummer, Haralambos Floros, Pascal Tschepke, Hasan Cur, Dimitrios Pliakas.

 

Ene-Mene-Muh und raus bist du:

Schiedsrichter Kiriakos Karras zeigt Klein-Zimmerns Torjäger Steve Ollesch die Rote Karte. Der kann es erkennbar nicht fassen. Foto: Peter Henrich

Elekt. Spber KOL 9.Spieltag Vikt. Klein-
Adobe Acrobat Dokument 145.9 KB

Kreisoberliga Dieburg / Odenwald 8. Spieltag am  06.10.16

 

SV 1945 Groß-Bieberau 1a - SG SANDBACH 1a  2:3 (1:0)

SG Sandbach nimmt Auswärtshürde

 

Der Tabellenführer der  Kreisoberliga setzt sich beim  SV Groß-Bieberau mit 3:2 durch !

 

Die Gastgeber zeigten eine starke erste Halbzeit und führten durch Lars Fornoffs Tor nach 18 Minuten. Sandbach traf gleich nach Wiederbeginn  durch Luca Wirth und ging in der 65. Minute durch einen Foulelfmeter von Waios Floros in Führung. Das 1:3 resultierte aus einem Eigentor von Groß-Bieberaus Torwart, der sich einen scharf getretenen Eckball von Odysseas Floros selbst in die Hütte faustete. Der Anschlusstreffer  von Kotsaridis kam zu spät.

(Der Pressebericht wurde teilweise aus dem Odenwälder Echo übernommen)

 

Folgende Spieler trugen das SGS - Trikot:

 

Keeper Thomas Hallstein, Tim Schadt, Mehmet Yildirim, Hakan Gülbas, Jan Eckert, Luca Wirth, Aljosha Klewar, Mario Schacht, Waios Floros, Odysseas Floros, Pascal Stummer, Haralambos Floros, Pascal Tschepke, Tri Huu Huynh, Nico Sabler.

Auswärts gefordert
Kreisoberligist SG Sandbach spielt heute Abend beim SV Groß-Bieberau / Vertrauen auf Abwehr

Am heutigen Donnerstag (6.) will die SG Sandbach ihre Tabellenführung in der Kreisoberliga Dieburg/Odenwald beim SV Groß-Bieberau ausbauen. Anstoß beim Tabellenachten ist um 19 Uhr.


Nach und nach scheint sich die diesjährige Kreisoberliga zu einer Zweiklassen-Gesellschaft zu entwickeln, die von Sandbach und Germania Babenhausen angeführt wird. Auf Platz drei und vier können die letztjährigen Abstiegskandidaten TSV Steinbach und Viktoria Klein-Zimmern gerade noch mithalten, zu Rang fünf und Viktoria Schaafheim klafft bereits ein Fünf-Punkte-Loch – das Sandbach am Donnerstag bereits auf acht Zähler vergrößern könnte.

Dann muss die ungeschlagene SG beim SV Groß-Bieberau antreten, der sich auf Tabellenplatz acht als bester Aufsteiger bislang achtbar schlägt. „Das ist eine geschlossene Truppe, die sich schon lange kennt. Da müssen wir auf der Hut sein“, warnt Sandbachs Trainer Thomas Hallstein. Nur eines der sieben Spiele wurde von Groß-Bieberau verloren. 14 erzielte Tore sind allerdings ausbaufähig. Das macht die Abhängigkeit von Torjäger Elefterios Kotsaridids umso deutlicher, der alleine acht Treffer erzielte. „Ihn müssen wir natürlich auf dem Schirm haben, aber wir werden nicht extra jemanden abstellen. Unsere Abwehr steht bislang sehr gut und hat wenig Tore zugelassen“, gibt sich Hallstein gelassen.

Pascal Stummer (am Ball, hier gegen den Reichelsheimer Torwart Jürgen Schmidt) trifft in der Kreisoberliga heute Abend mit der SG Sandbach auswärts auf den SV Groß-Bieberau.

Foto: Joaquim Ferreira

Kreisoberliga Dieburg / Odenwald 7. Spieltag am  25.09.16

 

SG SANDBACH 1a  - KSV Reichelsheim 1a  3:0 (1:0)

Beide Teams lieferten sich einen offenen Schlagabtausch, bei dem sich beide Torhüter mehrmals auszeichnen konnten. Die Sandbacher spielten sich immer wieder in der Mitte fest und waren nur gefährlich, wenn sie über die Außen kamen. Nach diesem Muster fiel dann das 1:0: Jan Eckert flankte von rechts, und Aljoscha Klewar (44.) drückte den Ball zur Pausenführung über die Linie. Das 2:0 war fast eine Dublette des 1:0 von der gegenüberliegenden Seite. Klewar flankte von links, diesmal schob Eckert (52.) den Ball zum 2:0 ins Gästetor.

In der 74. Minute gelang Dimitrios Pliakas nach einem Doppelpass mit Luca Wirth der Treffer zum Endstand. Trotz der klaren Niederlage verkauften sich die Gersprenztaler gut und hätten durchaus ein Tor verdient gehabt.

(Der Pressebericht wurde aus dem Odenwälder Echo übernommen)

Folgende Spieler trugen das SGS - Trikot:

 

Keeper Thomas Hallstein, Pascal Stummer, Tim Schadt, Mario Schacht, Hakan Gülbas, Odysseas Floros, Jan Eckert, Norman Besler, Luca Wirth, Pascal Tschepke, Sotirios Kotsikas, Aljosha Klewar, Waios Floros, Dimitrios Pliakas, Haralambos Floros, Nico Sabler.

 

Auf Konfrontationskurs: Reichelsheims Torwart Hans-Jürgen Schmidt (links) und Aljosha Klewar (SG Sandbach). Die Sandbacher setzten sich zuhause mit 3:0 durch. Foto: Joaquim Ferreira

 

Kreisoberliga Dieburg / Odenwald 6. Spieltag am  22.09.16

  

Spvgg Groß-Umstadt 1a - SG SANDBACH 1a  1:3 (1:1) 

SG Sandbach festigt Tabellenführung

 

3:1-Erfolg in der Kreisoberliga bei der Spvgg Groß-Umstadt / Jan Eckert trifft doppelt

  

In der Fußball-Kreisoberliga Dieburg/Odenwald hat die SG Sandbach gestern Abend mit einem Sieg in Groß-Umstadt ihre Tabellenführung gefestigt.

 

Die Gastgeber erwiesen sich als sehr zweikampfstark und setzten den Sandbachern lange Zeit ordentlich zu. SG-Sprecher Holger Besler: „Groß-Umstadt hat es uns nicht leicht gemacht.“Jan Eckert brachte die Gäste bereits in der neunten Minute in Führung. Nach knapp einer halben Stunde Spielzeit gelang Benjamin Döring per verwandelten Handelfmeter der Ausgleich (27.).

 

Die Entscheidung fiel Mitte der zweiten Halbzeit. Mit einem Doppelschlag von Hasan Cur (61.) und Eckert (63.) ging die SG Sandbach mit 3:1 in Führung. Zehn Minuten später sah der Groß-Umstädter Marco Defigus nach Foulspiel die Rote Karte. In Unterzahl war am letztlich verdienten Sieg der Gäste nicht mehr zu rütteln. 

(Der Pressebericht wurde aus dem Odenwälder Echo von Lutz Heider übernommen)

 

Folgende Spieler trugen das SGS - Trikot:

 

Keeper Thomas Hallstein, Hasan Cur, Tim Schadt, Hakan Gülbas, Sotirios Kotsikas, Jan Eckert, Norman Besler, Luca Wirth, Aljosha Klewar, Mario Schacht, Odysseas Floros, Pascal Stummer, Haralambos Floros, Pascal Tschepke, Nico Sabler, Dimitrios Pliakas.

 

Tabellenführer spielt in Groß-Umstadt

 

 

 

SG Sandbach beim Tabellendreizehnten in der Favoritenrolle / Die vierte Partie an einem Abend

Bei der Spvgg Groß-Umstadt muss die SG Sandbach am Donnerstag (22.) bereits zum vierten Mal in dieser Saison unter der Woche ran. Anstoß in der -Kreisoberliga Dieburg/Odenwald ist um 19 Uhr.

Nach der Niederlage von Germania Babenhausen (1:2 gegen Ober-Roden II) und dem eigenen Sieg beim SV Reinheim (3:1) hat die SG Sandbach inzwischen die Tabellenführung übernommen. Als einziges Team der Liga sind die Sandbacher zudem ungeschlagen. Die beste Abwehr (fünf Gegentore), der zweitbeste Sturm (17 Treffer) und der zweitbeste Torjäger (Waios Floros mit acht Treffern) kommen hinzu.

Für Spielertrainer Thomas Hallstein hat das aber alles noch keine Bedeutung: „Der Saisonstart lässt sich jetzt noch nicht richtig einschätzen. Da muss man erst mal zehn Spieltage abwarten, ehe die Tabelle eine Aussagekraft hat.“

Dass Sandbach schon wieder unter der Woche ran muss – aus für Hallstein unklaren Gründen durfte die SG bislang nur zweimal sonntags antreten – stört den Spielertrainer zwar nicht weiter, einige Nachteile liegen aber dennoch auf der Hand: „Man muss jedes Mal schauen, dass man seine Spieler beisammen hat. Außerdem fehlt natürlich eine Trainingseinheit.“

Die Spvgg Groß-Umstadt konnte von ihren fünf Partien bislang nur eine gewinnen und hat auf Platz 13 bereits fünf Punkte Rückstand auf das Mittelfeld der Tabelle. „Groß-Umstadt hat vor der Saison eine komplett neue Mannschaft zusammengestellt. Es bleibt abzuwarten, wie sie drauf sind“, sagt Hallstein.

Personell musste der Spielertrainer in der letzten Woche gegen Reinheim kurzfristig auf Luca Wirth und Odiseas Floros verzichten. Im Spiel musste dann auch noch Waios Floros ausgewechselt werden (alle drei muskuläre Probleme). „Da müssen wir abwarten, wie es sich bis Donnerstag entwickelt“, hofft Hallstein auf die Rückkehr seiner Spieler.

Kreisoberliga Dieburg / Odenwald 4. Spieltag am  15.09.16

 

SV Reinheim 1a - SG SANDBACH 1a  1:3 (1:1)

 

SG Sandbach feiert beim SV Reinheim den vierten Saisonsieg /

3:1 nach 0:1-Rückstand

 

Den vierten Saisonsieg feierte gestern Abend die SG Sandbach in der Fußball-Kreisoberliga Dieburg/Odenwald und übernahm dank des besseren Torverhältnisses die Tabellenführung von Germania Babenhausen.

 

In der ersten Halbzeit ging der Gastgeber durch Mahad Abdi Ossable in der 22. Minute nach einer Kontersituation mit der ersten Torchance in Führung. Sonst dominierte die SGS das Spiel weitgehend sicher. Mehmet Yildirim (45.+5) glich noch vor der Pause nach einem Freistoß aus.

 

120 Sekunden waren im zweiten Durchgang gespielt, als Waios Floros nach einem Reinheimer Abwehrfehler die Sandbacher in Führung brachte. Aljosha Klewar (69.) machte mit seinem Volleytreffer, der nach einem Eckball fiel, den Auswärtssieg perfekt.

 

(Der Pressebericht wurde teilweise aus dem Odenwälder Echo übernommen)

 

Folgende Spieler trugen das SGS - Trikot:

 

Keeper Thomas Hallstein, Hasan Cur, Tim Schadt, Hakan Gülbas, Sotirios Kotsikas, Jan Eckert, Norman Besler, Luca Wirth, Aljosha Klewar, Waios Floros, Dimitrios Pliakas, Pascal Stummer, Haralambos Floros, Pascal Tschepke, Mehmet Yildirim.

 

Kreisoberliga Dieburg / Odenwald 5. Spieltag am  11.09.16

 

SG SANDBACH 1a  - FV Mümling-Grumbach 1a  1:1 (1:0)

Die Gäste traten ersatzgeschwächt an und agierten überwiegend aus der Defensive heraus. Gegen die gut gestaffelte Abwehr des FV taten sich die Breuberger sehr schwer an diesem Sonntag. Es dauerte bis zur 40. Minute, ehe Waios Floros durch einen verwandelten Foulelfmeter die Führung für Sandbach erzielte.

Nach dem Wiederanpfiff von Schiedsrichter Yannic Kalka (Wolfskehlen) blieb die Partie offen mit Chancen auf beiden Seiten. Die größte für die Gäste vergab in der 54. Minute Christopher Hörr, als er mit einem Foulelfmeter an Torhüter Thomas Hallstein scheiterte. In der 60. Minute sah André Eidenmüller (FV) die Rote Karte vom Unparteiischen.

Aber auch in Unterzahl blieben die Gäste gefährlich. Der späte Ausgleichstreffer für die Mümling-Grumbacher erzielte Christopher Volk (88.), als er einen Handelfmeter sicher verwandelt. Nach dem Spiel meinte SG-Sprecher Holger Besler: „Das war heute ein gerechtes Remis.“    (Der Pressebericht wurde aus dem Odenwälder Echo übernommen)

 

Folgende Spieler trugen das SGS - Trikot:

 

Keeper Thomas Hallstein, Pascal Stummer, Hasan Cur, Tim Schadt, Mehmet Yildirim, Hakan Gülbas, Odysseas Floros, Jan Eckert, Norman Besler, Luca Wirth, Pascal Tschepke, Aljosha Klewar, Waios Floros, Dimitrios Pliakas, Haralambos Floros, Nico Sabler.

 

Tackling des Mümling-Grumbachers Marcel Eckert gegen Aljosha Klewar (links) von der SG Sandbach. In der Kreisoberliga trennten sich die Teams unentschieden 1:1. Foto: Jens Dörr

 

Schmucker - Kreispokal 2016 - 2. Runde am 07.09.2016

 

Türkspor  Beerfelden 1a  -   SG SANDBACH 1a   3:1 (2:0) 

Ein Eigentor von Sandbachs Mehmet Yildirim in der 12. Spielminute bescherte den Gastgebern die Führung. Nur wenig später legte Türk-Spielertrainer Riza Aydogan (20.) zum 2:0 nach. Der Gast warf in der zweiten Hälfte seine ganze spielerische Klasse in die Waagschale, aber für mehr als den Anschlusstreffer von Haralambos Floros (75.) reichte es nicht. Den Schlusspunkt setzte Enes Kanat in der 84. Minute.

 

(Der Pressebericht wurde vom Odenwälder Echo übernommen)

 

Folgende Spieler wurden eingesetzt: 

Keeper Nico Sabler, Hakan Gülbas, Norman Besler, Mehmet Yildirim, Luca Wirth, Jan Eckert, Aljosha Klewar, Odysseas Floros, Haralambos Floros, Waios Floros, Tim Schadt, Tri Huu Huynh, Antonios Mpinios, Sigi Eisele, Trainer Thomas Hallstein.

 

Kreisoberliga Dieburg / Odenwald 2. Spieltag am  01.09.16

 

Germ. Ober-Roden II - SG SANDBACH 1a  0:5 (0:1)

  

Die Germania stellte vor der Pause durchaus einen hartnäckigen Gegner für die SG Sandbach dar, die jedoch ständig Druck machte und geduldig auf Schwächen des Gastgebers wartete. Es dauerte bis zur 44. Minute, ehe Aljosha Klewar sich auf dem linken Flügel durchsetzte und auf Waios Floros passte, der zum 0:1 traf. Nach dem Seitenwechsel blieb es bei der Feldüberlegenheit der Gäste, die durch Klewar (64. und 85.) und Waios Floros (89. und 90. Foulelfmeter) nachlegten. Germania-Torwart Dominik Kron ließ bei Klewars erstem Tor den Ball durch die Hände rutschen.

(Der Pressebericht wurde aus dem Odenwälder Echo übernommen)

 

Folgende Spieler trugen das SGS - Trikot:

 

Keeper Thomas Hallstein, Hasan Cur, Tim Schadt, Hakan Gülbas, Odysseas Floros, Jan Eckert, Norman Besler, Luca Wirth, Aljosha Klewar, Waios Floros, Dimitrios Pliakas, Nico Sabler, Pascal Stummer, Haralambos Floros, Thomas Hübner.

 

Kreisoberliga Dieburg / Odenwald 1. Spieltag am  17.08.16

 

SG SANDBACH 1a  - SV Lützel-Wiebelsbach 1a  4:1 (0:1)

Sandbacher im Derby obenauf

 

4:1-Erfolg im Heimspiel gegen den SV Lützel-Wiebelsbach nach Pausenrückstand

 

Mit einem klaren Derbysieg haben die Fußballer der SG Sandbach am Mittwochabend in der Kreisoberliga die ersten drei Saisonpunkte gebucht. Der Gast vom SV Lützel-Wiebelsbach wurde mit 4:1 (0:1) besiegt.

Sandbach war von Beginn an das bessere Team und erspielte sich zahlreiche gute Torgelegenheiten, die aber zum Teil kläglich vergeben wurden. Die Gäste taten sich gegen das variable Spiel der SG schwer und kamen kaum zu nennenswerten Torchancen.

Überraschende Führung für die Gäste

Nach einem Pfostenschuss des Sandbachers Jan Eckert kamen die Gäste im Gegenzug durch Luca Olt (42.) zur überraschenden Führung. Mit diesem Spielstand ging es dann auch in die Pause.

SG-Trainer Thomas Hallstein fand wohl in der Pause die richtigen Worte, denn sein Team kam viel konzentrierter aus der Kabine und machte gleich wieder Druck auf das Tor der Lützelbacher. In der 48. Minute erzielte Waios Floros mit einem 20-Meter-Schuss den Ausgleichstreffer, und nur eine Minute später staubte Jan Eckert (49.) zum 2:1 ab. Der SV war in der 63. Minute dem Ausgleich nahe, doch den Schuss von Olt konnte Pascal Tschepke (SGS) auf der Torlinie klären. Mit einem weiteren Doppelschlag machten dann erneut Floros (70.) und Hasan Cur (72.) alles klar. Die Lützelbacher hatten dem nichts mehr entgegenzusetzen.    

Schiedsrichter: Dennis Holzhacker (Obertshausen)

 (Der Pressebericht wurde aus dem Odenwälder Echo übernommen)

 

Folgende Spieler trugen das SGS - Trikot:

 

Keeper Thomas Hallstein, Hasan Cur, Tim Schadt, Hakan Gülbas, Odiseas Floros, Jan Eckert, Norman Besler, Luca Wirth, Pascal Tschepke, Aljosha Klewar, Mario Schacht, Waios Floros, Dimitrios Pliakas, Nico Sabler, Haralambos Floros, Sotirios Kotsikas.

Zu den Terminen und Ergebnissen der Rundenspiele aller Fussballmannschaften der SGS, kommt ihr  hier unten auf der rechten Seite über eine Verlinkung zu www.Fussball.de

21.06.2018 um 09:00 Uhr in Folgenden Buttons Aktualisierungen vorgenommen:

Home

1. Senioren-Vorbereitungsplan aktualisiert

 

SGS Senioren 1a Gruppenliga Darmstadt

Saison 2017/18

Eintrittspreise 2017 / 2018

Gruppenliga Darmstadt:

4,50 EUR,

Rentner, Jugendliche  3,50 EUR

Frauen 1,00 EUR

SGS Senioren 1b B-Liga Odw.Saison 2017/18

Eintrittspreise 2017 / 2018

B-Liga:

2,50 EUR,

 Rentner, Jugendliche 1,50 EUR

Frauen 1,00 EUR

SGS A-Junioren Gruppenliga Saison 2017/18

SGS BJ 2017/18 

Kreisliga Odw/Di

SGS CJ 2017/18 Kreis- klasse 1 Odw/Di

SGS D-Junioren 2017/18 Gruppenliga

SGS E1-Junioren 17/18  Kreisliga Odw

SGS E2-Junioren 17/18  Kreisliga Odw

SGS FJ KK Herbstrunde 17/18 Gruppe 1

SGS GJ KK Herbstrunde 2017/18

Kämpfe mit Leidenschaft, Siege mit Stolz, Verliere mit Respekt,Aber gib niemals auf !

Zuschauerverhalten

Liebe Angehörige, Freunde des Fußballs und Fans der SG Sandbach !

Wir als Verein legen allergrößten Wert darauf, unsere Spieler nicht nur in fußballerischer Sicht auszubilden, sondern auch ihre Persönlichkeitsentwicklung zu fördern und grundlegende Werte und Normen zu vermitteln.

Respekt gegenüber Mitspielern, Gegnern, Trainern, Betreuern, Schiedsrichtern und den Vereinsmitarbeitern,

höfliches und freundliches Auftreten sowie Toleranz und Offenheit sind nur einige dieser Eigenschaften durch die ein gemeinsames Miteinander auch über alle sozialen- und kulturellen Schranken hinweg ermöglicht werden soll.

Diese Entwicklung können auch Sie mit Ihrem vorbildlichen Verhalten als Zuschauer beeinflussen und darüber hinaus das Bild der SG Sandbach in der Öffentlichkeit positiv prägen. Auch bei Heim/Auswärtsspielen der SG Sandbach pflegen wir einen sportlich und fairen Umgang miteinander.

Dieser Umgang miteinander basiert auf über Jahre gewachsene, vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Fans und Vereinsmitarbeitern   (Ordnungsdienst, Helfer, Präsidium).

Die Unterstützung der Mannschaft hat hierbei immer die oberste Priorität.

Wir bedanken uns bei Ihnen für Ihre Unterstützung und würden uns freuen,

Sie auch zukünftig zahlreich bei den Heim/Auswärtspielen unserer Mannschaften anzutreffen.

 

Unser Verhaltenskodex
SG SANDBACH Verhaltenskodex.doc
Microsoft Word Dokument 440.0 KB
Die SGS -Hymne
Blau und Weiss.pdf.pdf
Adobe Acrobat Dokument 409.5 KB
Blau und Weiss - Ein Fussballspieler wil
Adobe Acrobat Dokument 32.2 KB