Spielberichte Senioren 2022 / 2023

Lyon Walther (links, gegen Max Geiss vom TSV Lengfeld) und die SG Sandbach wollen die restlichen Spiele schon als Vorbereitung für die kommende Kreisoberliga-Saison nutzen. – Foto: Gudio Schiek

 

SG Sandbach: In die Saison hineingearbeitet

Kreisoberligist zählte zuletzt zu den formstärksten Teams und darf sich über zwei Neuzugänge freuen.

 

SANDBACH. Nach einem durchwachsenen Saisonstart ist die SG Sandbach unter ihrem neuen Trainer Husam Sanori inzwischen im Ligaalltag der Kreisoberliga Dieburg/Odenwald angekommen.

 

Sandbach will Serie weiter ausbauen

 

Das nennt man wohl einen Lauf: Mitte Oktober gab es die letzte nennenswerte Niederlage der SG Sandbach (0:3 gegen den TSV Lengfeld), danach verloren die Sandbacher von ihren sieben Spielen nur noch eines gegen das Spitzenteam des SV Groß-Bieberau (1:2) – und das ausgerechnet durch ein Gegentor in der Nachspielzeit. Zuvor hatte die SG auch Spitzenreiter SV Hummetroth einen Punkt abgetrotzt (2:2). Kein Wunder also, dass Trainer Husam Sanori nach dem „Punktemarathon“ nun fordert, „dass wir genau da weitermachen“.

Die Sandbacher Anlaufschwierigkeiten sind also behoben, die Verletzten und Urlauber nach den stets kritischen Sommermonaten in den Kader zurückgekehrt. Und auch die Chemie mit dem neuen Trainergespann stimmt inzwischen. „Das musste natürlich erst einmal wachsen zwischen Trainerteam und Mannschaft. Die Chemie hat von Anfang an gestimmt, aber wir mussten erst mal unsere Philosophie festigen. Inzwischen funktioniert das gut“, berichtet Sanori, der mit seinem Team entsprechend schon neun Siege aus 19 Partien aufweisen kann.

 

Defensive verstärken

 

Für die Restrunde haben sich die Sandbacher nun vor allem eine stabilere Defensive und besseres Pressing zum Ziel gesetzt, woran in der Vorbereitung gearbeitet werden soll. „Wir haben am Anfang viele Gegentore kassiert“, erinnert sich Sanori, wobei sich die Abwehrleistung mit 34 Gegentoren inzwischen auf einem soliden Niveau eingependelt hat. Aber auch am Umschaltspiel und der Fitness will der Trainer in der Winterpause arbeiten, um im zweiten Saisonabschnitt vielleicht doch noch einen einstelligen Tabellenplatz realisieren zu können. Das Primärziel, nichts mit dem Abstieg zu tun zu haben, scheint bei zwölf Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz immerhin zum Greifen nah. Und auch auf den neunten Platz fehlen den Sandbachern aktuell nur zwei Punkte. Bei der Erreichung des neuen Ziels sollen auch zwei neue Spieler helfen, die Sanori bereits bestens kennt – denn mit Anas Sanori und Nazmi Sanori (beide von der TSG Steinbach) haben sich seine beiden Söhne der SG angeschlossen.

 

Ambitionen für die Folgesaison

 

Ganz nebenbei will Sanori die restlichen 15 Spiele auch schon als Vorbereitung auf die neue Saison nutzen – denn dann will die SG angreifen. „Wir haben in den letzten fünf, sechs Spielen gezeigt, dass wir mithalten können. Deshalb setzen wir uns für die nächste Saison höhere Ziele“, kündigt der Trainer an, der deshalb auch auf einen Aufstieg der beiden Über-Teams aus Hummetroth und Groß-Bieberau hofft. In den kommenden Wochen werden der SV Traisa, der SV Mechenhard und die Darmstädter TSG 1846 noch Sandbacher Gegner in den Testspielen sein, ehe die Restrunde am 26. Februar mit dem Duell bei der KSG Georgenhausen startet. Zuhause hatte die SG Anfang November gegen den gleichen Gegner bereits einen 5:2-Sie bejubelt – den Sanori in der Form sicher gerne wiederholen würde.

Kreisoberliga Dieburg/ Odenwald  20. Spieltag  am  04.12.2022

 

SG Ueberau 1a   -  SG Sandbach 1a   0:3 (0:0)

 

In einer schwachen Partie in Ueberau waren die Gäste am Ende der verdiente Sieger. Die Gastgeber fanden zu keiner Zeit ins Spiel und überließen den Breubergern das Spielgeschehen. Mit Beginn der zweiten Halbzeit legten die Gäste noch etwas zu und kamen durch Romeo Bachmann (49.) zum 1:0 Führungstreffer. Nach einem schönen Spielzug über Außen kam der Ball zu Luca Wirth (60.) und der schob sicher zum 2:0 ein. Philipp Koch (77.) sorgte dann für den 3:0 Endstand. „Das war heute ein hochverdienter Sieg für die Gäste und hätte durchaus noch höher ausfallen können“, sagte SGU-Sprecher Heiko Blass.

 

(Der Pressebericht wurde vom Odenwälder Echo / FuPa übernommen, Autor Siegfried Schaffnit)

SENIOREN

 

Kreisoberliga Dieburg/ Odenwald  vom  19. Spieltag am  27.11.2022

 

SG Sandbach 1a  -   TV Fränkisch-Crumbach 1a   3:1 (2:0)

Torschützen unter sich: Michael Henschke (links) hatte den TV Fränkisch-Crumbach mit seinem Treffer im Spiel der Kreisoberliga bei der SG Sandbach noch einmal hoffen lassen. Doch Marc Philipp Hansmann (rechts) machte alles klar für die SG.  Foto: Fernando Baptista

Die Sandbacher hatten die Partie von Beginn an im Griff, hatten einige Chancen, konnten diese aber nicht nutzen. Schließlich gelang das längst fällige 1:0 Luca Wirth (30.) mit einem schulmäßig platzierten  Kopfball,  nachdem er nach schönem Eckball von Tim Schadt bedient wurde. Wirth (44.) legte kurz vor dem Pausenpfiff nach. Gleich nach Wiederbeginn kamen die Gäste durch Maximilian Hentschke (46.) zum 1:2. Als Marc Philipp Hansmann (65.) das 3:1 erzielte, waren letzte Zweifel am Sieg der Gastgeber beseitigt. (Der Pressebericht wurde teilweise vom Odenwälder Echo / FuPa übernommen, Autor Siegfried Schaffnit)

A-Liga Odenwald  19. Spieltag am  27.11.2022

 

SG Sandbach 1b    -    TSV Günterfürst 1a    0:6 (0:2)

 

Günterfürst war über die gesamte Spieldistanz das überlegene Team, bestimmte jede Phase der Begegnung. Schon zum Seitenwechsel hatten Robin Müller (28.) sowie Lukas Köbler (32.) für den druckvollen Gast vorgelegt. Sandbach war permanent in der eigenen Hälfte beschäftigt. Nach der Pause erhöhte der Gast weiter den Druck und hatte Erfolg: Tobias Hastert (55.), Andre Moos (58.), wieder Robin Müller (80.) sowie Matthias Hallstein (86.) nutzten effektiv die Chancen der Gäste. (Der Pressebericht wurde teilweise vom Odenwälder Echo / FuPa übernommen, Autor Thomas Nikella)

A-Liga Odenwald  18. Spieltag am  20.11.2022

 

SV Beerfelden 1a   -   SG Sandbach 1b     2:0 (0:0)

 

Schon in der ersten Hälfte demonstrierte der SVB seine überlegene Spielweise, versäumte es aber, seine Chancen effektiv zu nutzen. „Schon da müssen wir führen“, sagte Felix Sasse (SVB). Die Gastgeber ließen sich auch nach der Pause nicht nervös machen, spielten geduldig auf die Führung, was letztlich auch zum Erfolg führte: Ammar Ghanam (59.) und Ilija Rupcic (67.) belohnten mit ihren Toren eine engagierte Vorstellung des abstiegsbedrohten SVB.

 

(Der Pressebericht wurde vom Odenwälder Echo / FuPa übernommen, Autor Thomas Nikella)

Kreisoberliga Dieburg/ Odenwald  Nachholspiel vom 1. Spieltag am  10.11.2022

 

SG Sandbach 1a  -   KSG Georgenhausen 1a   5:2 (4:1)

 

Nikolas Helm brachte die Sandbacher früh in Führung (5.), doch Marco Gröger gelang noch einmal der Ausgleich (28.). Mit einem guten Lauf setzte sich die SG durch Marc Hansmann (32.), Luca Wirth (38.) und Romeo Bachmann (42.) aber vorentscheidend auf 4:1 ab. Zwar verkürzte Georgenhausen durch Lais Weber noch einmal (76.), Wirth machte den Deckel mit seinem zweiten Treffer aber endgültig drauf (83.).

(Der Pressebericht wurde vom Odenwälder Echo / FuPa übernommen, Autor Siegfried Schaffnit)

 

A-Liga Odenwald  17. Spieltag am  13.11.2022

 

KSG Rai-Breitenbach 1a   -  SG Sandbach 1b   3:2 (1:2)

 

Die KSG kam laut Martin Büchner gut in die Partie, hatte in der ersten Hälfte allerdings auch etwas Glück, dass der Gast in der 35. Minute einen Foulelfmeter nicht zum 1:0 nutzte. Nur eine Minute später war es Siegfried Eisele, der dann doch den Sandbacher Führungstreffer herstellte. Für den Spielverlauf wesentlich war, dass Maximilian Schultis (42.) noch vor der Pause das Ergebnis egalisierte. Aus dem Nichts machte der Gast durch Ibrahim Dönmez aber noch das 1:2 mit dem Pausenpfiff (45.). „In dieser Phase war wichtig, dass wir schnell zurückschlagen“, sagte Martin Büchner weiter. Karsten Luft (63.) traf zum 2:2. Danach gab die KSG das Geschehen nicht mehr aus der Hand und kam sogar noch durch Florian Müller (67.) zum Siegtreffer.

 (Der Pressebericht wurde vom Odenwälder Echo / FuPa übernommen, Autor Thomas Nikella)

 

Kreisoberliga Dieburg/ Odenwald  17. Spieltag am  13.11.2022

 

SV Groß-Bieberau 1a   -  SG Sandbach 1a  2:1 (0:1)

 

Die erste Halbzeit verlief ziemlich ereignisarm, bis die Breuberger durch Philipp Koch (40.) mit 1:0 in Führung gingen. Nach dem Seitenwechsel blieb die Partie über weite Strecken offen. Alex Mendes (62.) sorgte für den Ausgleich und in der Nachspielzeit sorgte Osman Aktürk (90.+4) für glückliche Gesichter beim SV Groß-Bieberau, der nach dem 13. Sieg im 17. Spiel wieder an die Tabellenspitze geklettert ist.

 

 (Der Pressebericht wurde vom Odenwälder Echo / FuPa übernommen, Autor Siegfried Schaffnit)

A-Liga Odenwald  5. Spieltag am  03.11.2022

 

SG Sandbach 1b – Türkspor Beerfelden 1a  7:1 (1:1)

 

Kreisoberliga Dieburg/ Odenwald  16. Spieltag am  06.11.2022

 

SG Sandbach 1a – Germania Ober-Roden 1b  6:0 (3:0)

 

Gegen schwache Gäste siegte die SGS hochverdient. Die Tore für Sandbach erzielten: Romeo Bachmann (3.), Eshan Shahkhel (8.), Eigentor Özguan Tatar (25.), Leon Luft (50. und 75.) sowie Nico Lauermann (68.).

(Der Pressebericht wurde vom Odenwälder Echo / FuPa übernommen, Autor Siegfried Schaffnit)

 

A-Liga Odenwald  16. Spieltag am  06.11.2022

 

SG Sandbach 1b  - KSG Vielbrunn 1a  0:3 (0:2)

 

Lange Zeit sorgte die SGS II gegen den Favoriten für ausgeglichene Kräfteverhältnisse. Doch der Druck der Vielbrunner wuchs stetig. Wie Sandbachs Trainer Jörg Lauermann mitteilte, hielt seine Mannschaft stark dagegen. Das 0:1 durch Roman Schiedlowski (35.) konnten die Gastgeber ebenso wenig verhindern, wie das Eigentor ihres Mitspielers Ramazan Can (45.) – unmittelbar vor dem Seitenwechsel. Somit ging die KSG mit einer verdienten Führung in die Pause. „Wir haben in der zweiten Hälfte defensiv auch wieder gut gestanden“, sagte Lauermann, doch Vielbrunn legte durch Marlon Keil (70.) vorentscheidend nach.

 

(Der Pressebericht wurde vom Odenwälder Echo / FuPa übernommen, Autor Thomas Nikella)

Kreisoberliga Dieburg/ Odenwald  15. Spieltag am  30.10.2022

 

SG Sandbach 1a – SV Hummetroth 1a  2:2 (0:0)

 

In einer ausgeglichen ersten Hälfte neutralisierten sich beide Teams weitestgehend und so stand es zur Pause remis. In der 63. Minute brachte Daniele Toch (63.) die Gäste mit 1:0 in Führung. Guiseppe Burgio (84.) legte zum 2:0 nach und alles sah nach einem Sieg für die Gäste aus. Die die SGS mobilisierte in der Schlussphase noch mal alle Kräfte und kam durch die Treffer von Jan Eckert (90.+1) und Phillipp Koch (90.+2) mit einem Doppelschlag noch zum hochverdienten 2:2-Ausgleichstreffer.

(Der Pressebericht wurde vom Odenwälder Echo / FuPa übernommen, Autor Siegfried Schaffnit)

 

A-Liga Odenwald  15. Spieltag am  30.10.2022

 

SG Sandbach 1b  - SSV Brensbach 1a  0:9 (0:5)

 

Maurice Silhanek (14., 25.), Martin Schwarz (15.) und Lars Fornoff (37., 40.) schossen die Brensbacher schon in der ersten Hälfte in eine komfortable Ausgangsposition. Die Gastgeber resümierten, dass sie zu keinem Zeitpunkt ins Spiel fanden. Die Gäste traten schnell und robust auf, überforderten die SGS. In der 66. Minute besaß die SGS II die erste nennenswerte Chance, doch der Ball wurde von der Torlinie gekratzt. Die Gäste waren da schon konsequenter: Martin Schwarz (49.), Merlin Lampert (60.), Daniel Schmidt (82.) sowie Julian Schaffnit (88.) bauten aus.

(Der Pressebericht wurde vom Odenwälder Echo / FuPa übernommen, Autor Thomas Nikella)

Kreisoberliga Dieburg/ Odenwald  14. Spieltag am  23.10.2022

 

TSG Steinbach 1a  -  SG Sandbach 1a   0:1 (0:1)

 

Fast mit dem Pausenpfiff von Schiedsrichter Markus Volk aus Modau brachte Luca Wirth (44.) die Gäste mit 1:0 in Führung. Die TSG drückte in der zweiten Hälfte auf den Ausgleich, doch am Ende blieb es bei der knappen Führung der Breuberger.

(Der Pressebericht wurde vom Odenwälder Echo / FuPa übernommen, Autor Siegfried Schaffnit) 

A-Liga Odenwald  14. Spieltag am  23.10.2022

 

TSV Hainstadt 1a   -   SG Sandbach 1b   2:4 (0:1)

 

Es ist eine bittere Niederlage für Hainstadt, denn die SGS II war schon in der ersten Hälfte überlegen, führte durch das Tor von Siegfried Eisele (38.) mit 1:0. Der Ausgleich von Felix Weber (52.) nährte die TSV- Hoffnungen, doch als man zu sehr aufmachte, konterte der Gast zweimal durch Bilal Majdalawi (65.) sowie Ibrahim Dönmez (73.) erfolgreich. Steffen Raitz (83.) verkürzte noch zum 2:3, doch Bastian Lauermann (88.) besiegelte die Niederlage der Hainstädter. Bernd Büchner (TSV): „Trotz allem stimmte unser Engagement.“

 

(Der Pressebericht wurde vom Odenwälder Echo / FuPa übernommen, Autor Thomas Nikella)

Kreisoberliga Dieburg/ Odenwald  13. Spieltag am  15.10.2022

 

TSV Lengfeld  1a   - SG Sandbach 1a   3:0 (2:0)

 

In einer kampfbetonten Partie hatten die Gastgeber zunächst Probleme, in die Partie zu kommen. Die Gäste machten im Mittelfeld die Räume eng und gaben dem TSV nur wenig Platz zur Spielentwicklung. Thorsten Helfmann (40.) gelang der 1:0 Führungstreffer für den TSV und Nico Quaadt (43.) legte zum 2:0 nach. Mit dieser Führung im Rücken bekam Lengfeld mehr Sicherheit und übernahm das Geschehen auf dem Platz. Als Daniel Beck (53.) das 3:0 erzielte war die Partie zugunsten der Otzberger entschieden.

(Der Pressebericht wurde vom Odenwälder Echo / FuPa übernommen, Autor Siegfried Schaffnit) 

A-Liga Odenwald  13. Spieltag am  16.10.2022

 

SG Sandbach 1b  -  TSV Höchst 1b   1:2 (1:2)

 

Dem Gast gelang ein Auftakt nach Maß, als Oliver Schwarz gleich in der ersten Minute einen Foulelfmeter zum 0:1 versenkte. „Nach vorne ging bei uns lange Zeit kaum etwas. Erst als Leon Luft (25.) den Ausgleich markierte, fanden wir etwas besser ins Spiel“, berichtete Norman Besler (SGS). Auch wenn die Höchster Reserve keine Galavorstellung bot, so waren die Schützlinge von TSV-Trainer Tobias Eisenhauer aber zumindest effektiv: Emil Frühling (35.) besorgte für den Gast die Pausenführung. Daran änderte sich auch im zweiten Abschnitt nichts mehr: „Ja, wir waren am Drücker, aber zwingende Chancen spielten wir nicht heraus“, so Besler.

 (Der Pressebericht wurde vom Odenwälder Echo / FuPa übernommen, Autor Thomas Nikella)

Kreisoberliga Dieburg/ Odenwald  12. Spieltag am  06.10.2022

 

Sandbach siegt überraschend gegen die SG Mosbach/Radheim

 

SG Mosbach/Radheim  1a   - SG Sandbach 1a   1:3 (1:2)

 

In einem vorgezogenen Meisterschaftsspiel der Kreisoberliga Dieburg/Odenwald hat die SG Mosbach/Radheim am Donnerstagabend ihr Heimspiel gegen die SG Sandbach überraschend, aber nicht unverdient,  mit 1:3 (1:2) verloren.

Die Gastgeber begannen druckvoll und erarbeiteten sich einige Torchancen. Eine davon nutzte Däubner (15.) zur Führung. Die Ernüchterung folgte wenig später, als Sandbachs Goalgetter Jan Eckert (18.) zum Ausgleich traf. Mosbach/Radheim verlor nun den Faden, was Sandbach nutzte, um durch den zweiten Goalgetter Jannik Fornoff (31.) in Führung zu gehen. Nach dem Seitenwechsel war die SG bemüht, das Spiel zu drehen. Dem wachsenden Druck bot Sandbachs Abwehr jedoch erfolgreich und mit sehr viel Kampf Paroli. Dennoch stand die Partie vor allem in der Schlussphase mehrfach auf der Kippe, sie wurde erst in der Nachspielzeit entschieden, als Nikolas Helm (90.+3) mit dem 3:1 gnadenlos den Sandbacher Auswärtserfolg perfekt machte.

 (Der Pressebericht wurde teilweise vom Odenwälder Echo / FuPa übernommen)

 

A-Liga Odenwald  12. Spieltag am  09.10.2022

 

SG Bad König/Zell 1a  -  SG Sandbach 1b  4:0 (3:0)

 

Die Kurstädter kommen immer besser in Form. Sandbachs A-Liga-Formation besaß in der ersten Hälfte in Zell keine einzige nennenswerte Torchance, weil die Bad Königer sehr hoch pressten und so für einen deutlichen Verlauf sorgten. Sercan Sezek (17.), Wladimir Jakovenko (24.) sowie Dennis Tschesnokow (32.) schossen schon zur Halbzeit eine beruhigende 3:0-Führung heraus. Mit dem 4:0 durch Nino Lorei (65.) legte Bad König sehr früh den Deckel auf die Begegnung. „Ja, wir hätten vielleicht noch höher führen müssen, dafür haben wir aber auch in Hälfte zwei keine Gästechance zugelassen“, kommentierte Timo Sauer (SG).

 

(Der Pressebericht wurde vom Odenwälder Echo / FuPa übernommen, Autor Thomas Nikella)

„AUFSTIEGSRUNDE“   Kreisoberliga  Odenwald/Dieburg   am  24.04.2022

 

KSG Georgenhausen 1a – SG Sandbach 1a 1:2 (0:1)

 

In Georgenhausen traf die SG Sandbach auf den erwartet schweren Gegner. Die KSG gestaltete die Partie ausgeglichen, und es dauerte in der ersten Hälfte lange, bis das 1:0 der Gäste durch Mika Fornoff fiel. Auch in der zweiten Halbzeit blieb die Partie offen. KSG-Spielertrainer Uwe Hesse erzielte in der 60. Minute den Ausgleich. Nach dem Treffer kamen die Platzherren besser ins Spiel und forderten den Gästen alles ab. Nach einem Freistoß von Gianluca Krinke köpfte Hesse den Ball ins eigene Tor zum 2:1 für die SG Sandbach.

 

(Der Pressebericht wurde vom Odenwälder Echo / FuPa übernommen, Autor Siegfried Schaffnit)

Die Spielpläne für die Senioren - Aufstiegsrunden sind nun erstellt und garantieren jeden Spieltag ein Endspiel. Viel Glück und Erfolg, jetzt gilt es nochmal richtig!

 

Sonntag, den 03.04.22 um 13 Uhr – Aufstiegsrunde Senioren A-Liga 1b beim TSV Seckmauern 1b

                                       um 15:15 Uhr – Aufstiegsrunde Senioren KOL 1a beim TSV Seckmauern 1a

 

Sonntag, den 10.04.22 um 15:15 Uhr – Aufstiegsrunde Sen. A-Liga 1b bei der TSG Bad Kö/Zell 1a

                                       um 15:15 Uhr – Aufstiegsrunde Sen. KOL 1a beim SV Lü-Wiebelsbach 1a

 

Sonntag, den 24.04.22 um 15:15 Uhr – Aufstiegsrunde Sen KOL 1a bei der KSG Georgenhausen 1a

 

Sonntag, den 24.04.22 um 15:15 Uhr – Aufstiegsrunde Sen. A-Liga 1b gg die KSG Vielbrunn 1a

                                       um 15:15 Uhr – Aufstiegsrunde Sen. KOL 1a beim FC Rimhorn 1a

 

Sonntag, den 22.05.22 um 15:15 Uhr – Aufstiegsrunde Sen. A-Liga 1b beim TV Hetzbach1a

                                       um 15:15 Uhr – Aufstiegsrunde Sen KOL 1a bei der KSG Rai-Breitenbach 1a

 

Sonntag, den 29.05.22 um 13 Uhr – Aufstiegsrunde Sen. A-Liga 1b gg den SV Hummetroth 1a

                                       um 15:15 Uhr – Aufstiegsrunde Sen. KOL 1a gg die TSG Steinbach  a

 

Samstag, den 04.06.22 um 15:15 Uhr - Aufstiegsrunde Sen. KOL 1a gg die SG Mosbach/Radh. 1 a

 

 

Montag, den 06.06.22 um 15:15 Uhr - Aufstiegsrunde Sen. A-Liga 1b gg den TSV Günterfürst 1a

Kreisoberliga Odenwald/Dieburg  17. Spieltag am  20.03.2022

 

SG Sandbach 1a   -  SV Lützel-Wiebelsbach 1a    1:2 (0:0)

 

Die Gastgeber hatten von Beginn an viel Ballbesitz, die Gäste versuchten aus ihrer starken Defensive heraus ihr Glück. In der ersten Hälfte passierte nicht viel. Nach dem Wiederanpfiff wurde die Partie besser. In der 77. Minute erzielte Johannes Zipp das 1:0 für den SVL. Die SGS drückte nun auf den Ausgleich. Mit einem Konter in der 90. Minute erzielte Luca Olt das 2:0 für Lützel-Wiebelsbach. In der Nachspielzeit gelang Leon Luft (90.+3) nur noch der Anschlusstreffer.

 

(Der Pressebericht wurde teilweise vom Odenwälder Echo / FuPa übernommen, Autor Siegfried Schaffnit)

Abwehrarbeit: Johannes Zipp (rechts) von dem SV Lützel-Wiebelsbach versucht den Sandbacher Luca Wirth zu stören. Beim 2:1-Sieg der Lützel-Wiebelsbacher gegen die SG Sandbach in der Kreisoberliga gehörte Zipp zu den Torschützen. – Foto: Joaquim Ferreira

 

A-Liga Odenwald  16. Spieltag am  20.03.2022

 

SG Sandbach 1b – TSV Hainstadt 1a 6:2 (2:0)

 

 

Goalgetter Jan Eckert (38./42.) schoss mit einem Doppelpack die über die gesamte Spielzeit überlegenen latzherren in Führung. Kurz nach der Pause erhöhte Dustin Wallraff (47.) auf 3:0. Hainstadts Spielertrainer Odysseas Floros (52.) stellte zumindest den Anschlusstreffer her. Die SGS II drückte weiter aufs Tempo und erhöhte durch Nevio Nikolov (54.) und  abermals Eckert (61./71.), der mit seinem zweiten Doppelschlag die letzten Zweifel am SG-Sieg beseitigte. In der Schlussphase verkürzte Floros (80./Foulelfmeter). (Der Pressebericht wurde teilweise vom Odenwälder Echo / FuPa übernommen, Autor Thomas Nikella)

SGS 1a + 1b  Vorbereitungsspiele

 

SG Langstadt/ Babenhausen 1a  -  SG Sandbach 1a    2 : 2   (2:0)

 

SG Sandbach 1b   - PSV Groß-Umstadt 1a     3 : 1   (2:0) 

 

SGS 1a + 1b  Vorbereitungsspiele

 

SG Sandbach 1a   - FC Mömlingen 1a   4 : 2   (1:1)

SG Sandbach 1b   - FV Mümling-Grumbach 1b   12 : 2   (6:0)

SGS 1a  Vorbereitungsspiel gegen den Gruppenligisten TSV Höchst  1a   am 13.02.22

 

SG Sandbach 1a   - TSV Höchst 1a   2 : 3   (2:3)

SGS 1a  Vorbereitungsspiel gegen den Gruppenligisten FV Mümling-Grumbach 1a am 06.02.22

 

SG Sandbach 1a   - FV Mümling-Grumbach 1a   2 : 1   (1:0) 

Schiedsrichter Mustafa Ayhan hat die Szene nach einem Eckball im Mümling-Grumbacher Strafraum im Blick. Foto: Carsten Koch.

SGS 1b  Vorbereitungsspiel gegen den A-Ligisten 

FSG Heubach/Wiebelsbach 1a am 06.02.22

 

 

SG Sandbach 1b   - FSG Heubach/Wiebelsbach 1a   2 : 1   (2:1) 

Dieser Pressebericht wurde aus dem Odenwälder Echo/ FuPa vom 28.01.2022 übernommen Verfasser: Eric Hartmann

Kreisoberliga: SG Sandbach präsentiert neuen Trainer

 

Husam Sanori kommt vom Fußball-A-Ligisten Inter Erbach und übernimmt ab Sommer in Sandbach. Vor allem zwei Gründe waren laut Pressesprecher Holger Besler dafür entscheidend. 

Die SG Sandbach gilt als heißer Anwärter für den Aufstieg in die Gruppenliga Darmstadt und darf sich auf einen neuen Trainer für die kommende Saison freuen. (Foto: Joaquim Ferreira)

Fußball-Kreisoberligist SG Sandbach hat in der Winterpause bereits die Weichen für die kommende Saison gestellt. Wie der Verein unter der Woche mitteilte, wird Husam Sanori ab Sommer das Traineramt beim Tabellenzweiten übernehmen. Der 48-Jährige kommt vom A-Ligisten Inter Erbach und ist im Odenwaldkreis kein unbeschriebenes Blatt. Sanori war unter anderem bereits bei der FSV Erbach, TSV Sensbachtal, SG Mossautal, TV Hetzbach und TSV Bullau als Spieler, Spielertrainer und Trainer aktiv.

„Wir wollten einfach mal wieder frischen Wind auf der Trainerposition reinbringen und sind glücklich, dass wir Husam verpflichten konnten. Unsere Mannschaft hat, auch wegen der vielen jungen Spieler, ein enormes Potenzial, und Husam soll mit ihnen den nächsten Schritt gehen“, sagt Pressesprecher Holger Besler.

 

Kontakt zu Sanori über Mariusz Rutkowski entstanden

 

Mit der Arbeit des aktuellen Trainerstabs, der aus Thomas Hübner, Dusan Drakulic, Norman Besler, David Merino und Nico Sabler besteht, sei der Verein zwar sehr zufrieden, so Besler. Doch einige Nachwuchsspieler, die inzwischen im Seniorenbereich Fuß gefasst haben, werden bereits seit der E-Jugend von Teilen dieses Stabes angeleitet. „Auch deshalb sind wir aktiv geworden, um neue Reize in der Mannschaft zu setzen. Das haben auch unsere derzeitigen Trainer, die uns natürlich auch nach dem Sommer erhalten bleiben, so gesehen“, so Besler. Der Kontakt zu Sanori sei über Mariusz Rutkowski, Ex-Trainer des TSV Seckmauern und VfL Michelstadt, entstanden. Beide leiten den DFB-Stützpunkt in Richen, Sanori besitzt zudem die B-Lizenz. „Husam war begeistert, dass wir ihn als Kreisoberligist kontaktiert haben“, sagt Besler. Anfang Dezember kam es zu ersten Gesprächen, in der ersten Januar-Woche sei der Deal fixiert worden. Bis zum Sommer wird Sanori noch bei Inter Erbach aktiv sein.

 

Der gebürtiger Kasselaner, den es aus beruflichen Gründen vor vielen Jahren nach Südhessen zog, stehe für „offensiven und attraktiven Fußball“, den vor allem die erste SG-Mannschaft in diesem Jahr schon bietet. Mit 38 Punkten und 62 Toren in 16 Partien gilt Sandbach als heißer Aufstiegskandidat. Von den letzten neun Spielen gewann die SG acht und hat nur zwei Punkte Rückstand auf Spitzenreiter TSV Seckmauern. Ob es letztlich für den Sprung in die Gruppenliga reicht, wird sich in der Aufstiegsrunde zeigen. „Klar, wenn wir es sportlich schaffen, steigen wir auch auf. Dann wäre das Ziel in der kommenden Saison natürlich der Klassenerhalt, andernfalls wollen wir in der Kreisoberliga wieder vorne mitspielen. Das weiß auch Husam“, so Besler.

 

Wichtiger Jahresauftakt gegen Lützel-Wiebelsbach

 

Am vergangenen Dienstag hätten sich Sanori und der aktuelle Trainerstab kennengelernt, am kommenden Donnerstag soll der neue Coach den Spielern vorgestellt werden. „In der kommenden Saison geht es dann wieder von Null los. Jeder Spieler muss sich zeigen, dementsprechend erwarte ich eine hohe Trainingsbeteiligung“, blickt Besler bereits voraus.

 

Doch noch ist es nicht so weit, der Fokus liege nun erst mal auf einer guten Vorbereitung und dem Jahresauftakt am Sonntag, 20. März, im Heimspiel gegen den SV Lützel-Wiebelsbach. Eine ganz wichtige Partie für beide Mannschaften, die die Punkte aus diesem Spiel in die Aufstiegsrunde, für die sie sich bereits qualifiziert haben, mitnehmen können.


Der Startschuss für die Aufstiegsrunde der Kreisoberliga Dieburg/Odenwald, an der die Teams von Platz eins bis acht teilnehmen dürfen, soll laut des Odenwälder Kreisfußballwartes Hartmut Schwöbel Anfang April fallen. Der letzte Spieltag ist für Sonntag, 5. Juni, angesetzt und dann soll klar sein, wer in die Gruppenliga Darmstadt aufsteigt. Womöglich ja die SG Sandbach – dann mit Husam Sanori als neuen Trainer.

Husam Sanori übernimmt im Sommer als Cheftrainer

die SG Sandbach

 

Die SG Sandbach konnte in der Winterpause mit Husam Sanori einen erfahrenen Trainer für die kommende Saison verpflichten.

 

Als gebürtiger Kasselaner war Sanori zuvor als Spieler in der Hessenliga und damaligen Bezirksoberliga (Gruppenliga) im nordhessischen Kassel unter anderem bei dem KSV Baunatal und BC Sport Kassel aktiv. Berufsbedingt kam er nach Südhessen, wo er im Odenwaldkreis seine Trainerlaufbahn startete und dort mehrere Trainerstationen aufzuweisen hat. Darüber hinaus ist er seit 2017 als DFB-Stützpunkttrainer Hessen Süd tätig. Durch den DFB Stützpunkt hat er lehrreiche Fortbildungen wahrgenommen und sich im individual taktischen Bereich sowie Spielerbeobachtung (Scouting) weiterentwickelt.  Er   besitzt aktuell die DFB B+ Lizenz und ist überzeugt, dass er mit seiner Erfahrung und Qualifikation die sehr junge Seniorenmannschaft der  SG Sandbach weiterentwickeln kann. Er steht für offensiven und attraktiven Fußball und es ist für ihn deshalb eine äußerst reizvolle Aufgabe die Cheftrainerrolle ab dem Sommer 2022 bei der SGS zu übernehmen. Die gute Infrastruktur und die hervorragende Jugendarbeit des Vereins, mit zurzeit 160 Jugendlichen die von 25 ehrenamtlichen Trainern geschult und betreut werden, ist zudem zukunftsweisend.

 

Der derzeitige erfolgreiche Trainerstab, mit Thomas Hübner, Dusan Drakulic, Norman Besler, David Merino und Nico Sabler, wird auch weiterhin der SG Sandbach erhalten bleiben.

 

Die Verantwortlichen der SG Sandbach sind überzeugt, mit Husam Sanori, für ihren jungen Seniorenkader, den richtigen Trainer gefunden zu haben und freuen sich auf eine gute und erfolgreiche Zusammenarbeit.

Pressebericht übernommen aus FuPa vom 24.02.2022 Redakteur: Thomas Nikella

Ibrahim Dönmez (links, im Zweikampf mit Fatih Sevindik von der FSV Erbach) und die SG Sandbach II haben in der laufenden Spielzeit für eine Menge Spektakel und teils kuriose Ergebnisse in der A-Liga gesorgt. Archivfoto: Herbert Krämer

 

Sandbach II: Nur die Defensive wackelt noch

 

A-Ligist SG Sandbach II kann sich über viele aufstrebende Spieler und heiße Partien in der Aufstiegsrunde freuen

 

Der Kreisoberligist SG Sandbach gehört derzeit zu den erfolgreichsten Odenwälder Vereinen in der Jugendförderung. Mit seinem Perspektivteam in der Kreisliga A sorgt der Klub für Furore und zog dabei nicht mal überraschend in die Aufstiegsrunde ein.

 

„Mit den erreichten 27 Punkten und dem Rundenverlauf sind wir in Sandbach natürlich vollauf zufrieden“, sagt Spielertrainer Norman Besler mit Blick auf die laufende Spielzeit. Sorgen bereitet Besler zurzeit noch etwas die Defensive, in der sich herausstellte, dass mehrere Spieler wegen beruflicher Angelegenheiten nicht so intensiv trainieren konnten, wie er sich das gewünscht hatte.

 

Begegnung gegen Hainstadt steht noch aus

 

Noch steht eine Begegnung der Einfachrunde gegen den TSV Hainstadt am 20. März (Anstoß 13 Uhr) aus. Aber bereits jetzt schon, hat die Besler-Elf 43 Gegentore hinnehmen müssen. „Gegenüber der Vorsaison verfügen wir nicht über den Stamm von acht oder neun Leuten, die das Gerüst des Teams stellen. Mittlerweile haben wir schon 30 Fußballer zum Einsatz gebracht. Das ist gut, macht aber die Arbeit im Training nicht unbedingter einfacher“, sagt der Spielertrainer, der selbst ein Leistungsträger in der jungen Mannschaft ist und bereits für fünf entscheidende Tore gesorgt hat.

 

Achterbahn gegen Finkenbachtal und Breuberg

 

„Wir haben auch vom System her gewechselt, weil wir flexibel bleiben wollen. Einmal hat das gut geklappt, ein anderes Mal ging der Schuss nach hinten los“, sagt Besler, der damit besonders die Partien gegen den FCFinkenbachtal und Türk Breuberg meint: „Im Heimspiel gegen Finkenbach führen wir zur Pause 2:0, eine Viertelstunde vor Spielende liegen wir plötzlich 2:3 hinten, ehe wir in den letzten acht Minuten richtig aufdrehen und noch drei Tore und den 5:3-Sieg einfahren.“

Vogelwild lief es auch gegen Türk Breuberg, wo die Besler-Schützlinge 3:0 führten, nach 76 Minuten mit 3:4 in Rückstand gerieten und schließlich in der 89. und 90. Minute noch das Ergebnis zu ihren Gunsten drehten. „Wenn wir unter Zugzwang sind, dann können wir es, das hat diese Runde immer wieder gezeigt. Dass es auch mal nicht so wild geht, sondern eher diszipliniert zugehen kann, hat der 1:0-Erfolg gegen das Topteam aus Hetzbach gezeigt: „Hetzbach war bis zu diesem Zeitpunkt seit einem Jahr unbesiegt“, so Besler.

 

Heimspiele oft spektakulär

 

Die Mannschaft begeistert gerade in den Heimspielen regelmäßig die eigene Anhängerschaft. Meist liefert die SG-Reserve ein offensives Spektakel, wie beim 6:5-Erfolg gegen die SG Rothenberg. „Das sind alles klare Kerle, lernbegierig, meckern sogar, wenn das Training mal zehn Minuten früher enden muss. Und sie nehmen viel auf. Die Arbeit mit unserem Nachwuchs macht einfach große Freude. In der Spielweise sind wir sehr kreativ, kommen schnell nach vorne“, sagt Besler.

 

Nur gegen Hetzbach, wo die SGS II geschickt dieRäume zustellte und konterte, ging es mal mehr über das taktische Spielverhalten. „Auch so geht es, da helfen natürlich auch die erfahrenen Leute in der Mannschaft, wie beispielsweise Nico Sabler im Tor oder Routinier Siegfried Eisele (acht Tore), der die jungen Spieler führt und zudem regelmäßig ins Tor trifft“, so Besler, der die Sandbacher auch in Zukunft gut aufgestellt sieht. Im Sommer werden erneut fünf A-Jugendliche die Seniorenmannschaften bereichern.

 

"80 bis 90 Prozent" geboostert

 

In den Jahren danach drängen weitere junge Fußballer in den Aktivenbereich der SG. Jetzt aber freut sich Sandbachs Coach zunächst einmal auf die anstehenden Aufgaben: „In der Aufstiegsrunde ist jedes Spiel ein Highlight für uns. Für unsere Offensivkräfte Leon Luft und Jan Eckert ist es auch eine besondere Herausforderung“, bewertet Besler die Chance, sich in den A-Liga-Spitzenbegegnungen zu beweisen. Auch die neuen Corona-Auflagen belasten die SG Sandbach II nicht wirklich: „80 bis 90 Prozent unserer Spieler sind bereits geboostert. Wir haben natürlich Gespräche mit unseren Spielern geführt und werden es auch weiter tun“, freut sich der Spielertrainer auf die anstehende Vorbereitung.

S E N I O R E N

 

Die Zeit der heißen Phase beginnt!

 

Am Donnerstag, den 03.02.2022 wird Cheftrainer Thomas Hübner wieder mit dem Vorbereitungstraining in die heiße Phase für die Aufstiegsrunden beginnen. Viel Arbeit wartet nach der langen Winterpause auf den gesamten SGS-Trainer -und Betreuerstab, mit Dusan Drakulic, Norman Besler, David Merino und Nico Sabler, der die beiden Seniorenmannschaften in der Einfachrunde (Jeder gegen Jeden) in die obere Tabellenhälfte mit guten Leistungen festsetzen konnte.

In der Kreisoberliga Odenwald/Dieburg  belegt die 1a-Mannschaft nach 16 Spieltagen den zweiten Tabellenplatz mit 38 Punkten, gefolgt von der SG Mosbach / Radheim mit 35 Punkten. Erster ist hier in greifbarer Nähe der TSV Seckmauern mit 40 Punkten.

Die 1b-Mannschaft der SGS ist in der A-Liga Odenwald nach 15 Spielen auf dem 5. Tabellenplatz  mit 27 Punkten zu finden. Hier beherrscht der SV Hummetroth auf Platz eins die Liga mit 45 Punkten und wird bis zum Ende auch diesen Platz  innehaben.

Der Wettbewerb in den Aufstiegsrunden wird für jeden Verein jetzt noch schärfer werden, da jedes Spiel gegen die Besten der Liga ein Endspiel ist. Viele Möglichkeiten eine Niederlage auszubügeln gibt es nicht, da man nur einmal gegen jeden antritt.

Nach dem umfangreichen Vorbereitungsprogramm mit geplanten 24 Trainingseinheiten und etlichen Vorbereitungsspielen wird sich bei den Spielern wieder zeigen, wer am Ende in der Startaufstellung steht. Es werden alle an ihre Grenzen und darüber hinaus gehen müssen. Spieltag für Spieltag! Training für Training!  Viel Glück, sowie eine schöne, verletzungsfreie und erfolgreiche Zeit bei der SG Sandbach!

 

Kreisoberliga Odenwald/Dieburg  16. Spieltag  am  02.12.2021

 

SG Sandbach  1a   - SV Groß-Bieberau  1a    3:1 (1:0)

Vergeblicher Einsatz: Der SV Groß-Bieberau (Mitte Pascal Lortz) musste sich in der Fußball-Kreisoberliga Dieburg/Odenwald der SG Sandbach geschlagen geben. Foto: Herbert Krämer

 

Der fünfte Sieg in Folge für die SG Sandbach

Im letzten Ligaspiel des Jahres der Kreisoberliga Odenwald/Dieburg behielt die SG Sandbach gegen den SV Groß-Bieberau die Oberhand und siegte am Ende verdient mit 3:1 (1:0). Nun ruht der Fußball im Odenwald, Kreisfußballwart Hartmut Schwöbel hatte am Donnerstagnachmittag mitgeteilt, dass alle Spiele von der Kreisoberliga Dieburg/Odenwald bis in die C-Liga Odenwald abgesetzt worden sind - auch die, die am 12. Dezember, nachgeholt werden sollten und alle Jugendspiele.

Sandbach in Halbzeit eins die bessere Mannschaft

Das Spiel der Sandbacher am Donnerstagabend begann verhalten, beide Teams standen in der Defensive zunächst gut. Die erste Torchance für die Hausherren hatte Sebastian Chirac in der 25. Minute, die er aber nicht nutzen konnte. Drei Minuten später zog Philipp Koch aus 14 Meter den Ball knapp am Lattenkreuz vorbei. In Minute 30 war es dann aber soweit für die Gastgeber, Romeo Baumann (30.) versenkte den Ball aus elf Metern im rechten Eck zur 1:0-Führung. Danach kamen die Gäste etwas auf und hätten durch Louis Siebel (37.) beinahe ausgeglichen, doch der Groß-Bieberauer scheiterte am aufmerksamen SG-Keeper Marcus Zatocil. Sandbachs Jannik Fornoff (43.) verzog einen Drehschuss aus 16 Metern kurz vor der Pause nur knapp, die Führung der SGS zur Halbzeit war trotzdem verdient.

 

Nach Wiederanpfiff von Schiedsrichter Rico Wiegand (Hammelbach) kamen die Gäste dann stark verbessert aus der Pause und hatten gleich eine Doppelchance. Peter Braune vergab allerdings aus guter Position von der rechten Seite (49.), kurz darauf setzte Luis Schäfer einen Kopfball nach Flanke von Noel Huber nur knapp über den Kasten der Sandbacher. Im Gegenzug traf SGS-Kicker Florian Delp (53.) nur den Pfosten, eine Minute später glichen die Gäste dann aus. Braune traf per Abstauber aus neun Metern und belohnte den SV für den mutigen Auftritt in Halbzeit zwei. Die Elf von Trainer Manuel Santiago war in dieser Phase die bessere Mannschaft. Auch im weiteren Verlauf hatten die Groß-Bieberauer weitere gute Chancen, die sie allerdings ungenutzt ließen, was die Sandbacher in der Schlussphase dann bestraften.

 

Kapitän Hakan Gülbas entscheidet die Partie

Nach einem Foul im Strafraum am schnellen Delp zeigte der Unparteiische acht Minuten vor Schluss auf den Elfmeterpunkt. Den fälligen Strafstoß verwandelte Hakan Gülbas sicher zur erneuten Führung für Sandbach. Nahezu identisch fiel dann der spielentscheidende Treffer zum 3:1 (87.). Wieder wurde Delp regelwidrig im Strafraum zu Fall gebracht, wieder traf Gülbas vom Punkt. Aufgrund einer starken Schlussviertelstunde ging der Sieg für die Hausherren in Ordnung, doch gegen zwischenzeitlich stark aufspielende Groß-Bieberauer war das ein hartes Stück Arbeit. "Alles in allem war das ein verdienter Sieg für uns gegen einen guten Gegner, der eine Menge Potenzial im Team für die Zukunft hat", sagte Pressesprecher Holger Besler. Nach dem fünften Sieg in Folge haben sich die Odenwälder jetzt auf Platz zwei vorgeschoben, zwei Punkte hinter Spitzenreiter TSV Seckmauern. Groß-Bieberau bleibt mit 19 Punkten auf Platz elf.

(Der Pressebericht wurde teilweise vom Odenwälder Echo / FuPa übernommen, Autor Siegfried Schaffnit)

Kreisoberliga Odenwald/Di  4.Spieltag  am  28.11.21

 

Germania Ober-Roden II 1b   -   SG Sandbach  1a    0:4 (0:2)

Die Sandbacher waren von Beginn an das dominierende Team. Sie mussten allerdings nach sieben Minuten einen kleinen Schock verdauen, als sich Sebastian Serba ohne gegnerische Einwirkung schwer verletzte. Für ihn kam Luca Wirth in die Partie. Erholt von dem Schock gingen die Gäste durch Sebastian Chirac (19.) in Führung. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte erhöhte Jannik Fornoff (45.+3) noch auf 2:0 für die SGS. Auch in der zweiten Halbzeit blieb der Tabellenzweite weiter am Drücker und erhöhte durch Florian Delp (55.) auf 3:0. Den Schlusspunkt für eine starke Mannschaftsleistung in Ober-Roden setzte Oldie Siegfried Eisele (85.) mit seinem Treffer zum 4:0-Sieg, Germania-Trainer Ralf Rott meinte nach dem Spiel: „Das war ein verdienter Sieg für die Gäste und sie waren uns in allen Belangen überlegen. Wir wünschen dem verletzten Spieler alles Gute“. Schiedsrichter: Julian Korte. (Der Pressebericht wurde teilweise vom Odenwälder Echo / FuPa übernommen, Autor Siegfried Schaffnit)

S E N I O R E N

 

A-Liga Odenwald  17. Spieltag am  21.11.2021

 

SV Beerfelden 1a    -   SG Sandbach 1b    0:1 (0:1)

 

„Wir kamen gut in die Begegnung, gerieten aber durch das Gegentor von Siegfried Eisele (19.) aus dem Konzept“, berichtete Robin Hemberger für den SVB. Sandbachs Reserve entwickelte in der Folge nicht die Überlegenheit, die eigentlich von der Elf von Trainer Norman Besler erwartet worden war. „In der zweiten Hälfte besaßen wir auch Chancen, um das Spiel zu drehen. Wir hatten viele Standards, nur brachten wir das Spielgerät eben nicht im Gästetor unter“, so Hemberger, der die Vorstellung der Beerfeldener als „in Ordnung“ bezeichnete. (Der Pressebericht wurde vom Odenwälder Echo / FuPa übernommen, Autor Thomas Nikella)

 

Kreisoberliga Odenwald/Dieburg  17. Spieltag  am  21.11.2021

 

SG Nieder-Kainsbach   1a   -   SG Sandbach  1a    3:6 (2:3)

Eine torreiche Kreisoberliga-Partie bekamen die Zuschauer in Nieder-Kainsbach zu sehen. Die SGS ging schon nach drei Minuten durch Florian Delp in Führung. Mit einem Doppelschlag von Routinier Robert Sterz (12. und 16.) drehte Nieder-Kainsbach das Spiel. Philipp Koch (30.) und Jannik Fornoff (35.) brachten dann wieder die Breuberger mit 3:2 in Führung. Nach dem Seitenwechsel erhöhten die Gäste in der 75. Minute durch Sebastian Serba auf 4:2. Das Team von Trainer Sebastian Hagendorf konnte durch Björn Kabel (82.) noch einmal auf 3:4 verkürzen. Der eingewechselte Sandbacher Luca Wirth (83. und 90.+3) machte mit seinen beiden Treffern alles klar. (Der Pressebericht wurde vom Odenwälder Echo / FuPa übernommen, Autor Siegfried Schaffnit)

A-Liga Odenwald  16. Spieltag am  14.11.2021

 

SG Sandbach 1b  - SG Rothenberg 1a    6:5 (3:2)

 

Jakob Zentgraf und Leon Luft legten für die stürmische SGS II vor, die Gäste schafften den Anschluss durch Tom Jahn. Dann traf Sebastian Chiriac für Sandbach, ehe Steffen Heckmann zum ersten Mal für die Gäste zuschlug. „Beide Abwehrreihen präsentierten sich schwach. Rothenberg war etwas besser in der ersten Hälfte, auch wenn sie nur noch zum 2:3-Anschluss kamen“, sagte Spielertrainer Norman Besler von den Gastgebern: „Nach der Pause waren wir besser, als es dann doch zu einem glücklichen Sieg reichte.“

Zuerst sorgte er selbst für die 4:2-Führung. Wiederum Heckmann verkürzte. Routinier und Kapitän Siegfried Eisele stellte auf 5:3 und 6:4. Tom Bulling und erneut Heckmann sorgten dafür, dass der Gast bis zum Schluss dran blieb. (Der Pressebericht wurde vom Odenwälder Echo / FuPa übernommen, Autor Thomas Nikella)

 

Kreisoberliga Odenwald/Dieburg  16. Spieltag am  14.11.2021

 

SG Sandbach 1a  - SV Groß-Bieberau  1a

 

Das geplante Punktspiel der 1a wurde frühzeitig von Groß-Bieberau abgesagt und

 

wird am Donnerstag, den 2.12.21 um 19:30 Uhr nachgeholt !

A-Liga Odenwald  15. Spieltag am  07.11.2021

 

FSV Erbach 1a    -   SG Sandbach 1b    4:2 (3:0)

 

 

Überraschender Erbacher Sieg. Bereits in der ersten Hälfte brachten Enzo Garino und Fatih Sevendik (2) die Kreisstädter in Führung. Die FSV dominierte die Partie. Siegfried Eisele brachte die Gäste auf 1:3 heran, weil Sandbach Druck aufbaute in der zweiten Hälfte. Daraufhin verlegte sich der Gastgeber auf Konter. Mit Erfolg: Dyar Abravci erhöhte auf 4:1. Leon Luft konnte nur noch verkürzen für die Sandbacher. (Der Pressebericht wurde vom Odenwälder Echo / FuPa übernommen, Autor Thomas Nikella)

Abwehrarbeit: Die FSV Erbach (rechts der zweifache Torschütze Fatih Sevindik) kam in der Fußball-Kreisliga A zu einem 4:2-Sieg gegen die SG Sandbach II (links Ibrahim Dönmez). Foto: Herbert Krämer

 

Kreisoberliga Odenwald/Dieburg  15. Spieltag am  07.11.2021

 

Die SG Sandbach gewinnt das Spitzenspiel und klettert weiter nach oben

SG Mosbach / Radheim   1a   -   SG Sandbach  1a    1:2 (0:2)

Im Spitzenspiel lieferten sich beide Teams ein enges Spiel. Die SGS ging in der 12. Minute durch Florian Delp in Führung, er hatte eine Flanke von Luca Wirth per Kopf im Tor untergebracht. Aber auch die Gastgeber hatten Chancen. In der 41. Minute erhöhte Philipp Koch auf 2:0 für die Breuberger – damit war die Entscheidung gefallen.

 

Nach dem Seitenwechsel blieb die Partie zwar weiter offen. Doch die Gastgeber mussten bis in die Nachspielzeit hinein warten, ehe Leon Ruppert (90.+5) der Anschlusstreffer gelang. Der dreifache Punktgewinn der Sandbacher geriet aber nicht mehr in Gefahr, mit dem sich die Odenwälder auf den zweiten Tabellenrang vorschoben. Mosbachs Spielertrainer Kai Muhl war vom Ergebnis enttäuscht und sprach von einem nicht unverdienten Sieg für die SGS.  (Der Pressebericht wurde vom Odenwälder Echo / FuPa übernommen, Autor Siegfried Schaffnit)

Fotos: Herr Koch

S E N I O R E N

 

A-Liga Odenwald  14. Spieltag am  31.10.2021

 

SG Sandbach 1b  -  SG Bad König / Zell  1a  

 

SPIELVERLEGUNG

 

Das geplante Punktspiel der 1b wurde auf Donnerstag, den 25.11.2021 um 19 Uhr verlegt !

Kreisoberliga Odenwald/Dieburg  14. Spieltag am  31.10.2021

 

SG Sandbach 1a   -  SG Klingen 1a    11:0 (4:0)

 

Einen hochverdienten Heimsieg landete die SG Sandbach gegen die SG Klingen. Die Gäste standen über die gesamte Spielzeit in der Defensive, das Toreschießen der Sandbacher konnten die Klinger trotzdem nicht verhindern. Die Tore beim hochverdienten Kantersieg der SGS erzielten: Jannik Fornoff (15. und 87.), Sebastian Serba (34. und 42.), Luca Wirth 44./ 57. und 82.), Nicolas Helm (61.), Tim Schadt (74.), und Nicolas Lauermann Ambrosio (82. und 89.). (Der Pressebericht wurde vom Odenwälder Echo / FuPa übernommen, Autor Siegfried Schaffnit)

A-Liga Odenwald  13. Spieltag am  24.10.2021

 

SV Hummetroth 1a  -  SG Sandbach 1b  9:0 (3:0)

 

 

Sandbach war chancenlos“, sagte Axel Karg vom SVH. Bereits in der ersten Hälfte legte der Titelkandidat durch Mark List (3.) und Ugurtan Kizilyar (19./41.) vor. „Wir haben noch etliche Chancen liegen gelassen. In der ersten Hälfte hat Sandbach stets versucht, noch mitzuhalten, dem Druck standzuhalten, was ihnen aber weniger gelang. Deswegen wurde es auch nach der Pause ziemlich deutlich“, so Karg weiter. Osman Aktürk (56./90.), Daniele Toch (62.), Berk Kocahal (64.) und Marc List (78./ 81.) packten noch sechs Tore drauf für den Gastgeber. (Der Pressebericht wurde vom Odenwälder Echo / FuPa übernommen, Autor Thomas Nikella)

Klare Angelegenheit: Der SV Hummetroth (rechts Berk Kocahal) erzielte im A-Liga-Spiel gegen die SG Sandbach II (links Ibrahim Dönmez) neun Treffer und feierte einen ungefährdeten Erfolg Foto: Herbert Krämer

 

Kreisoberliga Odenwald/Dieburg  13. Spieltag am  24.10.2021

 

TSG Steinbach 1a  -  SG Sandbach 1a    1:1 (0:1)

 

Beide Teams begannen offensiv und waren auf eine schnelle Führung aus. Aber vergeblich. In der 40. Minute wurde der Sandbacher Florian Delp im Strafraum gefoult: Den fälligen Foulelfmeter verwandelte Hakan Gülbas zum 1:0 für die Breuberger. Nach dem Wiederanpfiff zeigte sich die TSG verbessert und drückte auf den Ausgleich. In der 55. Minute war es dann auch soweit: Nach einem Zuspiel von Cagdas Pektas gelang Mihail Smagin (55.) das 1:1. Letztlich hatten sich beide Teams den einen Punkt verdient. (Der Pressebericht wurde vom Odenwälder Echo / FuPa übernommen, Autor Siegfried Schaffnit)

DIE SGS 1b WIRD ERSTMALS KREISPOKALSIEGER

Hier das Siegerfoto mit dem Kreisfußballwart des Odenwaldkreises Hartmut Schwöbel (links) 

Foto: Thorsten Schenk (KFA-Odenwald)

Zu den Terminen und Ergebnissen der Rundenspiele aller Fussballmannschaften der SGS, kommt ihr  hier unten auf der rechten Seite über eine Verlinkung zu www.Fussball.de

Am 27.01.2023 wurden um 18:35 Uhr in folgenden Buttons Aktualisierungen vorgenommen:

1. Vorschau KOL Rückrunde 

1a-Senioren Kreispokal     2022/23

1b-Senioren Kreispokal  2022/23

SGS Senioren 1a Kreisoberliga Dieburg/Odenwald

Saison 2022/23

Eintrittspreise 2022 / 2023

Kreisoberliga Di/Odw:

Männer 3,50 EUR,

Frauen, Rentner, Jugendliche ab 16 Jahren

2,50 EUR

SGS Senioren 1b Kreisliga A Odenwald Saison 2022/23

Eintrittspreise 2022 / 2023

A-Liga:

Männer 3,00 EUR,

 Frauen, Rentner,

Jugendliche ab 16 Jahren

2,00 EUR

SGS A-Junioren 2022/23 Kreisliga Di / Odw

SGS B-Junioren 2022/23 Kreisklasse Di / Odw.

SGS C-Junioren Hainst/Sdb 2022/23 Kreisliga Odw/Di

JSG Sdb./Hainst.  D1-Junioren 2022/23 GL Darmstadt

JSG Sdb/Hainst. 2 D2-Junioren 2022/23 Kreisklasse Odw.

 JSG Sdb/Hst. E1-Junioren 2022/23 Kreisliga Odw

JSG Sdb/Hst. E2+E3-Junioren 2022/23 Kreisliga  Odw

SGS F1-Junioren Herbstrunde Gr. 2 2022/23 Odw

SGS F2-Junioren Herbstrunde Gr. 1 2022/23 Odw

SGS G-Junioren  Herbst  2022 Odw

Kämpfe mit Leidenschaft, Siege mit Stolz, Verliere mit Respekt, aber gib niemals auf !

Zuschauerverhalten

Liebe Angehörige, Freunde des Fußballs und Fans der SG Sandbach !

Wir als Verein legen allergrößten Wert darauf, unsere Spieler nicht nur in fußballerischer Sicht auszubilden, sondern auch ihre Persönlichkeitsentwicklung zu fördern und grundlegende Werte und Normen zu vermitteln.

Respekt gegenüber Mitspielern, Gegnern, Trainern, Betreuern, Schiedsrichtern und den Vereinsmitarbeitern,

höfliches und freundliches Auftreten sowie Toleranz und Offenheit sind nur einige dieser Eigenschaften durch die ein gemeinsames Miteinander auch über alle sozialen- und kulturellen Schranken hinweg ermöglicht werden soll.

Diese Entwicklung können auch Sie mit Ihrem vorbildlichen Verhalten als Zuschauer beeinflussen und darüber hinaus das Bild der SG Sandbach in der Öffentlichkeit positiv prägen. Auch bei Heim/Auswärtsspielen der SG Sandbach pflegen wir einen sportlich und fairen Umgang miteinander.

Dieser Umgang miteinander basiert auf über Jahre gewachsene, vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Fans und Vereinsmitarbeitern   (Ordnungsdienst, Helfer, Präsidium).

Die Unterstützung der Mannschaft hat hierbei immer die oberste Priorität.

Wir bedanken uns bei Ihnen für Ihre Unterstützung und würden uns freuen,

Sie auch zukünftig zahlreich bei den Heim/Auswärtspielen unserer Mannschaften anzutreffen.

 

Unser Verhaltenskodex
SG SANDBACH Verhaltenskodex.doc
Microsoft Word Dokument 440.0 KB
Die SGS -Hymne
Blau und Weiss.pdf.pdf
Adobe Acrobat Dokument 409.5 KB
Blau und Weiss - Ein Fussballspieler wil
Adobe Acrobat Dokument 32.2 KB