Herzlich Willkommen auf der Homepage

der SG Sandbach 1946 e.V.

- Abteilung Fussball -

Kein Hadern bei der SG Sandbach

(Übernommen von Susanne Müller aus dem Odenwälder Echo vom 21.11.2020)

 

Bei der SG Sandbach geht man entspannt mit der derzeitigen Spielpause in der Fußball-Kreisoberliga Darmstadt/Dieburg um und harrt der Dinge, die da kommen.

„Wenn man sich die Entwicklung der Infektionszahlen ansieht, war das der logische Schluss. Das ist schade, aber nachvollziehbar“, sagt Trainer Thomas Hallstein, der auch zu bedenken gibt: „Es war allen klar, dass diese Situation das ganze Jahr anhält.“

Auch aus sportlicher Sicht findet Hallstein keinen Grund zum Hadern: „Ärgerlich ist das nicht, da kann ja keiner was dafür.“ Somit überwintert die SG auf Rang 14, einen Punkt vor dem Relegationsplatz. Aus acht Spielen gab es lediglich drei Siege, viermal ging man als Verlierer vom Platz. „Wir haben eine ganz junge Truppe, haben viel ausprobiert. Zuletzt hat das Spielsystem gepasst, die Verletzten kamen nach und nach zurück. Aber diese Situation ist jetzt für jeden Verein so“, sagt der Trainer. Auch über die Fitness seiner Spieler macht sich Hallstein wenig Gedanken: „Wir haben nichts angeordnet. Dafür sind die einzelnen Lebenssituationen einfach zu unterschiedlich. Die einen studieren und haben viel Zeit fürs Training, die anderen kommen um sechs von Arbeit, es ist dunkel, die Fitnessstudios sind geschlossen. Aber die Jungs sind trotzdem fleißig, jeder macht was für sich.“

 

Nachdem für die Sandbacher in diesem Jahr bereits die Kerb und das Hallenfestival der Jugend ausfallen mussten, wurde inzwischen auch die Fastnachtskampagne abgesagt – für den Verein die wichtigsten Einnahmequellen. Entsprechend verzichtet Hallstein in der aktuellen Situation aus eigenem Antrieb auf sein Trainergehalt, das stehe „außer Frage“, wenn kein Training stattfindet, und sei so selbstverständlich gewesen, „dass wir da nicht mal drüber sprechen mussten“, erklärt der Trainer, der im beruflichen Leben als Lehrer arbeitet, in seinem Job aber kein besonderes Risiko sieht. „Es gibt andere Jobs, in denen die Ansteckungsgefahr deutlich höher ist. Im Kindergarten haben die Kinder zum Beispiel eine ganz andere Beziehung zu ihrer Erzieherin, aber auch Altenpfleger und Ärzte sind sicher mehr gefährdet als Lehrer.“

Mit Blick auf die weitere Saison geht Hallstein davon aus, dass es keine Hin- und Rückrunde geben kann. „Man muss jetzt einfach mal die Entwicklung der Infektionszahlen abwarten. Vielleicht wird dann nur eine Hinrunde gespielt, vielleicht wird die Liga auch geteilt, eine Gruppe spielt den Aufstieg aus, eine den Abstieg. Der Verband hat da bestimmt drei, vier Pläne in der Schublade“, glaubt Hallstein, der am liebsten auch die vergangene Saison nicht abgebrochen, sondern im Sommer einfach fortgesetzt hätte, wie man das in Bayern teilweise getan hat. Dann hätte man jetzt genug Luft gehabt, um die Saison 2021/22 regulär zu starten zu können.

Lange Jahre für die SG im Einsatz

 

Der leidenschaftliche SG Sandbach Fan Philipp Karg, der die letzten Jahre zusammen mit Achim Wolf und Günther Wytopil als Platzkassierer dafür sorgte, dass bei den Heimspielen die notwendigen Einnahmen in die SG-Kasse fließen, hat nun aus gesundheitlichen und altersbedingten Gründen mit diesem Ehrenamt aufgehört. Philipp Karg, der früher auch schon als Schuh- und Sporthausinhaber vielfach die SG Sandbach unterstützte, wird trotzdem weiterhin die Fußballspiele der SG Sandbach vor Ort anschauen.

 

Sein Schwiegersohn, Bernd Eckert, bei der SGS seit 20 Jahren als Juniorentrainer und Betreuer im Spielausschuss der Senioren sowie im Festausschuss tätig, hat sich leider nun auch entschlossen, nicht mehr so aktiv regelmäßig mitzuwirken. Wenn es darauf ankommt, wird er aber trotzdem noch die SG Sandbach unterstützen.

 

Franz-Peter Kalliwoda ist im Jahre 2007 zur SG Sandbach gestoßen. Vorher als Juniorentrainer beim TSV Höchst erfolgreich tätig, führte er seine klare Linie auch in Sandbach in der Juniorenabteilung weiter. Auch die 1b-Seniorenmannschaft der SGS coachte er zunächst als Cheftrainer dann zusammen mit Jörg Lauermann bis zur letzten Saison erfolgreich. Des Weiteren fehlt Franz-Peter bei keinen Festlichkeiten und Arbeitseinsätzen. Er wird für die Zukunft weiterhin im Spielausschuss aktiv tätig sein.

 

Die Fußballabteilung bedankte sich bei den drei SG’lern mit einem kleinen Präsent und wünscht Ihnen alles Gute für die kommende Zeit.

 

 

Aufgrund der Corona – Pandemie, hier die drei SG’ler auf Archivbildern. (Fotos: Holger Besler)

SGS  C O R O N A  - N E W S

Hier werden wir euch über dieses Thema bei uns im Verein immer auf dem Laufenden halten !

(29.10.2020 - 22:00)

Hessischer Fußball-Verband setzt Spielbetrieb ab sofort aus

Auf Grundlage der Entscheidung der Bundeskanzlerin sowie der Ministerpräsidenten der Länder im Rahmen der aktuellen Infektionslage mit dem Coronavirus vom 28. Oktober 2020 setzt der Hessische Fußball-Verband (HFV) den kompletten Spielbetrieb in Zuständigkeit des HFV in Hessen - von der LOTTO Hessenliga bis in die untersten Klassen – vorübergehend aus. Der HFV-Verbandsvorstand beschloss zusätzlich im Rahmen seiner Videokonferenz am Donnerstagabend (29. Oktober 2020), dass diese Aussetzung des Spielbetriebes ab 30. Oktober 2020 und bis auf Weiteres gültig ist. Über die Wiederaufnahme des Spielbetriebs entscheidet der HFV-Verbandsvorstand, der sich bezüglich einer Aussetzungsphase bis mindestens 31. Dezember 2020 einig ist.

 

Die Generalabsage betrifft sämtliche Spielklassen und Pokalwettbewerbe der Herren, Frauen und Jugend auf Sportplätzen im Freien sowie sämtliche Wettbewerbe in der Halle. Neben den angesetzten Partien des regulären Spielbetriebs sind auch Freundschaftsspiele von der Generalabsage betroffen. Damit ruht der Spielbetrieb in den nächsten Wochen vollständig. Die Möglichkeit der Ausübung eines Trainingsbetriebs richtet sich nach den behördlichen Vorgaben und könnte daher gegebenenfalls bei entsprechender Verfügungslage ab Anfang Dezember wieder möglich sein.

„Im Mittelpunkt unseres Handelns steht nach wie vor die Gesundheit unserer Mitglieder. Aufgrund des erneut massiven Anstieges der Infektionslage im Zusammenhang mit dem Coronavirus begrüßt der HFV eine zeitweise Aussetzung des Spielbetriebes für Aktive und Vereine und hält sich selbsterständlich strikt an sämtliche behördliche Vorgaben. Zahlreiche Einschätzungen und Rückmeldungen aus der hessischen Fußballfamilie zu diesem Thema bestätigen die Richtigkeit dieses Vorgangs. Wir müssen diesen Weg gehen, auch wenn es in Bezug auf den Fußball und das Vereinsleben schmerzt. Damit schützen wir nicht nur die unmittelbar am Fußball Beteiligten, sondern auch deren Familien. Daher rufen wir ausdrücklich alle Mitglieder des Hessischen Fußball-Verbandes dazu auf, sich vollumfänglich an die behördlichen Vorgaben zu halten. Nur durch konsequente Einhaltung der Maßnahmen können wir auf eine zeitnahe Rückkehr in den Spielbetrieb hoffen und so baldmöglichst die Saison bei bester Gesundheit wieder aufnehmen und regulär zu Ende bringen“, erklärte HFV-Präsident Stefan Reuß.

Reuß weiter: „Die sofortige Aussetzung des Spielbetriebes ist sinnvoll, da wir die Lage sehr ernst nehmen und so unseren Beitrag leisten, um die behördlich beschlossenen Maßnahmen zur Unterbrechung der Infektionsketten so schnell wie möglich umzusetzen und damit auch hoffentlich zeitnah wieder unseren geliebten Fußball spielen zu können. Zudem haben mehrere hessische Fußballkreise den Spielbetrieb ohnehin für das kommende Wochenende bereits abgesetzt. Dass die Wiederaufnahme des Spielbetriebes in Hessen nicht mehr in diesem Jahr erfolgt, gibt den Vereinen und Spielenden Planungssicherheit. Wir wollen zudem gewährleisten, dass die Verletzungsgefahr durch eine vorherige ausreichende Vorbereitungszeit nicht erhöht wird.“

Im neuen Jahr soll der Spielbetrieb im Rahmen der behördlichen Verfügungslage und mit einem 14-tägigen Vorlauf für den Trainingsbetrieb wieder gestartet werden. Sollte es nach der durch den Verbandsvorstand beschlossenen Wiederaufnahme des Spielbetriebes darüber hinaus notwendig sein, in einzelnen Kreisen den Spielbetrieb weiterhin auszusetzen, insbesondere aufgrund regionaler behördlicher Verfügungslage oder Infektionsgeschehen, ist dies gegebenenfalls lokal in den betroffenen Kreisen und in Abstimmung mit den Vereinen zu beurteilen.

(13.08.2020)

Damit die Veranstaltungen und Fußballspiele auch durchgeführt werden können, muss die SG Sandbach vorgegebene behördliche Maßnahmen erfüllen. Aber auch die Besucher bzw. Zuschauer müssen ihren Teil dazu beitragen und sich beim Besuch aufs Sportgelände an gewisse Regeln halten.

Nachstehend die Maßnahmen und Regeln für Vereine und Besucher:

Formular "Kontaktdatenerfassung". 
Für Besucher/Zuschauer zum Downloaden und Vorabausfüllen

200806_Datenerhebung_Zuschauende_Hessen
Adobe Acrobat Dokument 50.0 KB

HFV - Hygienekonzept für Fußballspiele

im Sportzentrum "Stadion am See".

2020-08-04_SGS_HFV_Hygienekonzept-mU.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.7 MB

Info für Gastmannschaften der SG Sandbach

im Sportzentrum "Stadion am See".

Hygieneregeln SGS O.pdf
Adobe Acrobat Dokument 202.8 KB
Info für Gastmannschaften der SGS O.pdf
Adobe Acrobat Dokument 107.0 KB

 

(08.08.2020)

 

Corona, Sport und Hygieneregelungen

 

Zum 01.08.2020 hat die Hessische Landesregierung die "Corona-Kontakt- und Betriebsbeschränkungsverordnung" dahingehend angepasst, dass Sport mit Kontakten wieder möglich ist. Allerdings gelten weiterhin strenge Hygiene-Vorschriften rund um den Sportbetrieb. Die Abteilung Fußball hat sich, wie andere Vereine auch, entschieden, das Hygienekonzept des Hessischen Fußballverbands zu übernehmen.

Grundsätzlich gilt, dass Kontakt zwischen den Spielern nur beim Spiel nach Anpfiff bis zum Abpfiff gilt. In der Pause, vor und nach dem Spiel müssen Abstands- und Hygieneregelungen eingehalten werden. Auch für die Zuschauer gelten einige Vorschriften: Der Zugang zum Sportgelände bis zum Zuschauerplatz muss mit Mund-Nase-Schutz erfolgen, die Kontaktdaten sind zu hinterlegen, diese muss die SG für 4 Wochen aufbewahren, sowie die Abstände von 1,5 m zwischen den Zuschauern müssen eingehalten werden.

Zur Umsetzung des HFV-Konzeptes ist die Sportanlage Sandbach in Zonen und vorgegebene Gehwege eingeteilt worden.

Im August werden die Jugendspiele und -trainings sowie die Freundschaftsspiele der Senioren noch ohne Zuschauer stattfinden, die Liga- und Pokalspiele der Senioren aber mit Zuschauern.

 

Für September wird rechtzeitig neu entschieden. 

Der Corona-Ausschuss der SG Sandbach hat in ihrer letzten Sitzung folgendes beschlossen:

(03.08.2020)

Kommt ein aktiver Senioren- oder Juniorenspieler, sowie die Trainer und Betreuer zurück aus einem Corona-Risikogebiet, muss er  14 Tage abwarten oder einen negativen Corona-Test vorweisen können! 

(03.08.2020)

Es wurde auch beschlossen, das die SG Sandbach Abteilung Fußball auf ihrem Sportgelände das Hygiene-Konzept des Hessischen Fußball Verbandes "Sichere Rückkehr in den Spielbetrieb" umsetzen wird.

Das HFV-Konzept ist zum Download hier vorhanden !

 

Sichere Rückkehr in den Spielbetrieb.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.1 MB

Zu den Terminen und Ergebnissen der Rundenspiele aller Fussballmannschaften der SGS, kommt ihr  hier unten auf der rechten Seite über eine Verlinkung zu www.Fussball.de

Am 22.11.2020 wurden um 18:15 Uhr in folgenden Buttons Aktualisierungen vorgenommen:

  1. Kein Hadern bei der SGS

Senioren Kreispokal 2020/21

Dritte Runde Wettbewerb 1a

 

????????????????????????????????

-----------------------------------------

Zweite Runde Wettbewerb 1b

????????????????????????????????

SGS Senioren 1a Kreisoberliga Dieburg/Odenwald

Saison 2020/21

Eintrittspreise 2020 / 2021

Kreisoberliga Di/Odw:

3,50 EUR,

Rentner, Jugendliche  2,00 EUR

Frauen 1,00 EUR

SGS Senioren 1b Kreisliga A OdenwaldSaison 2020/21

Eintrittspreise 2020 / 2021

A-Liga:

3,00 EUR,

 Rentner, Jugendliche 2,00 EUR

Frauen 1,00 EUR

SGS B-Junioren 2020/21 KK Di/Odw

SGS C-Junioren 2020/21 KL Di/Odw

SGS D-Junioren 2020/21 GL Darmstadt

SGS E1-Junioren 2020/21 KL Odw

SGS E2-Junioren 2020/21 KK Odw

SGS F1+2-Junioren Herbstrunde 2020/21 Odw

SGS G-Junioren  Herbstrunde  2020/21 Odw

Kämpfe mit Leidenschaft, Siege mit Stolz, Verliere mit Respekt,Aber gib niemals auf !

Zuschauerverhalten

Liebe Angehörige, Freunde des Fußballs und Fans der SG Sandbach !

Wir als Verein legen allergrößten Wert darauf, unsere Spieler nicht nur in fußballerischer Sicht auszubilden, sondern auch ihre Persönlichkeitsentwicklung zu fördern und grundlegende Werte und Normen zu vermitteln.

Respekt gegenüber Mitspielern, Gegnern, Trainern, Betreuern, Schiedsrichtern und den Vereinsmitarbeitern,

höfliches und freundliches Auftreten sowie Toleranz und Offenheit sind nur einige dieser Eigenschaften durch die ein gemeinsames Miteinander auch über alle sozialen- und kulturellen Schranken hinweg ermöglicht werden soll.

Diese Entwicklung können auch Sie mit Ihrem vorbildlichen Verhalten als Zuschauer beeinflussen und darüber hinaus das Bild der SG Sandbach in der Öffentlichkeit positiv prägen. Auch bei Heim/Auswärtsspielen der SG Sandbach pflegen wir einen sportlich und fairen Umgang miteinander.

Dieser Umgang miteinander basiert auf über Jahre gewachsene, vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Fans und Vereinsmitarbeitern   (Ordnungsdienst, Helfer, Präsidium).

Die Unterstützung der Mannschaft hat hierbei immer die oberste Priorität.

Wir bedanken uns bei Ihnen für Ihre Unterstützung und würden uns freuen,

Sie auch zukünftig zahlreich bei den Heim/Auswärtspielen unserer Mannschaften anzutreffen.

 

Unser Verhaltenskodex
SG SANDBACH Verhaltenskodex.doc
Microsoft Word Dokument 440.0 KB
Die SGS -Hymne
Blau und Weiss.pdf.pdf
Adobe Acrobat Dokument 409.5 KB
Blau und Weiss - Ein Fussballspieler wil
Adobe Acrobat Dokument 32.2 KB